Gemeinsam mit dem Ladenetzbetreiber Allego eröffnet METRO Deutschland an seinem Großmarkt Berlin-Friedrichshain heute einen hochmodernen Schnellladepark für E-Fahrzeuge. An den Ladestationen können bis zu 18 Fahrzeuge parallel geladen werden. Mit dem Angebot ermöglicht das Großhandels-unternehmen seinen gewerbetreibenden Kundinnen und Kunden ihre E-Fahrzeuge während des Einkaufs zu laden.

Auf dem Parkplatz der METRO Berlin-Friedrichshain nimmt heute ein neuer Schnellladepark von Allego seinen Betrieb auf. Dieser erweitert die Ladeinfrastruktur Berlins um 18 leistungsfähige Ladepunkte. „Um die Mobilitätswende in Berlin zügig voran zu bringen und Elektromobilität zu fördern, ist die Initiative von privaten Unternehmen unerlässlich. Die Inbetriebnahme einer der größten Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge auf privatem Gelände durch die METRO zeigt, wie die Verkehrswende in der Hauptstadt praktisch und alltagsgerecht umgesetzt wird“, sagt Christian Rickerts, Staatssekretär der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Eine der leistungsstärksten Ladestationen an einem deutschen Handelsstandort

Ab sofort können bis zu 18 Fahrzeuge den Ladepark rund um die Uhr zu den gängigen Tarifen nutzen. Der Schnellladepark beinhaltet folgende Lademöglichkeiten: 4 Ladepunkte bis zu 300 kW, 4 Ladepunkte bis zu 150 kW und 10 Ladepunkte bis zu 22 kW. Damit ist der Ladepark an der METRO Berlin-Friedrichshain der größte und leistungsstärkste Allego-Ladepark an einem Handelsstandort in Deutschland. „Dieser Ladepark ist aufgrund seiner Größe und der angebotenen unterschiedlichen Lademöglichkeiten der erste seiner Art im Rahmen unseres MEGA-E Projektes. Die Zusammenarbeit mit unserem Partner METRO ist bestes Beispiel für das Engagement der Privatwirtschaft, das kundenfreundliche Laden von Elektroautos voranzutreiben“, so Ulf Schulte, Geschäftsführer der Allego GmbH. Der Ladepark ist Teil des von Allego durchgeführten Projekts MEGA-E, welches von der Connecting Europe Facility der Europäischen Union kofinanziert wird. Ziel ist der Aufbau eines europaweiten Schnellladenetzes.

„Mit diesem Projekt unterstützt die EU mit Begeisterung eine starke Initiative, die einen sehr konkreten Beitrag zum Green Deal für Europa leistet. Mit dem Ziel, den Straßenverkehrssektor zu dekarbonisieren, will die Europäische Kommission ein umfassendes und dichtes Netz ultraschneller Ladeinfrastruktur entlang des TEN-T Netzes aufbauen. Das MEGA-E Projekt, im Zuge dessen ultraschnelle Ladestationen in Ballungsräumen und im Kernnetz sowie multimodale E-Ladestationen in Großstädten errichtet werden, ist ein wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigen Mobilität, die im Mittelpunkt des Lebens der europäischen Bürger steht“, sagte Andreas Boschen, Leiter der Abteilung „Nachhaltige Netze und Investitionen“ bei der Europäischen Exekutivagentur für Klima, Infrastruktur und Umwelt (CINEA).

Förderung eines nachhaltigeren Gastgewerbes

„Wir freuen uns sehr darüber, unseren Kundinnen und Mitarbeitenden die Gelegenheit zu geben, an unserem Großmarkt ihre E-Fahrzeuge zu laden. Unser Ziel ist es, dem Gastgewerbe und allen anderen Gewerbetreibenden bei ihren Nachhaltigkeits-Bemühungen zu helfen. Dazu gehört die Förderung von E-Mobilität, denn Elektrofahrzeuge werden für Unternehmerinnen zunehmend interessanter. Einen nachhaltigen Betrieb zu führen wird in den kommenden Jahren mehr und mehr zum Verkaufsargument“, sagt Guido Mischok, Regionalmanager bei METRO Deutschland. Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage unweit des Berliner Ostbahnhofes, bietet sich der neue Ladepunkt nicht nur für Kund*innen von METRO an. Auch außerhalb der Öffnungszeiten des METRO Großmarkts kann die Station genutzt werden.

Klimaneutral bis 2040

Der Ausbau der E-Mobilität an den METRO Standorten ist eine Maßnahme das Unternehmensziel zu erreichen: Bis 2040 will das Großhandelsunternehmen in seinem weltweiten Geschäftsbetrieb Klimaneutralität erreichen. Derzeit wird der Ausbau der Ladeinfrastruktur an den Standorten aktiv vorangetrieben, um dabei zu helfen, die Lebens- und Luftqualität in urbanen Regionen nachhaltig zu verbessern.

In Deutschland sind E-Ladepunkte heute unter anderem an den METRO Großmärkten Düsseldorf, Hamburg-Harburg, Mainz-Kastel, Koblenz und Frankfurt-Rödelheim verfügbar. Für 2022 ist die Eröffnung weiterer Ladestationen an den METRO Standorten geplant.

Bildquelle: METRO Deutschland