Mit traditioneller Hausmannskost schöne Erinnerungen wecken

Unilever Food Solutions schafft Angebote für die Seniorenverpflegung. Im Mittelpunkt stehen eine ansprechende Optik und ein guter Geschmack – ein Speisenangebot abseits vom Einheitsbrei, um die Lebensqualität zu erhalten. Das Unternehmen führt auch eintägige Workshops durch, in denen Köche speziell für die Seniorenverpflegung Anregungen erhalten.

Green Chefs Partner werden

Mit traditioneller Hausmannskost schöne Erinnerungen wecken

Mit traditioneller Hausmannskost schöne Erinnerungen wecken
Mit traditioneller Hausmannskost schöne Erinnerungen wecken

Besondere Anforderungen benötigen besondere Lösungen. Das gilt in Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung genauso wie in allen anderen Branchen und Bereichen. Und besonders trifft das bei Senioren zu. Häufiger als andere Menschen leiden diese an Beschwerden, die das Essen schwieriger machen. Gleichzeitig wollen sie aber nicht auf den Genuss verzichten – und das muss auch gar nicht sein, wie Unilever Food Solutions feststellt.

Speisen für Senioren sollten geschmacklich und optisch genauso ansprechend sein wie für alle anderen Gästegruppen auch. Deshalb hat die Culinary Fachberatung unter dem Motto „Hausmannskost“ eine Broschüre mit Fingerfood-Rezepten für Senioren entwickelt. Darin stellt Unilever Food Solutions dar, wie sich klassische Rezepturen für die unterschiedlichen Bedürfnisse leicht und effizient ableiten lassen. „Traditionelle Hausmannskost weckt bei Senioren schöne Erinnerungen und ein wohliges ‚Zuhause-Gefühl’ – auch wenn sie nicht mehr so unbeschwert genießen können wie früher“, sagt Christoph Thomas, Fachberater Seniorenheime und Krankenhäuser bei Unilever Food Solutions. „Damit folgen wir unserer Auffassung, dass Essen, das die Gäste an früher erinnert, diese auch glücklich macht.“

In der neuen Broschüre verbindet Unilever Food Solutions nun diese Hausmannskost mit Fingerfood und schneidet die Rezepturen genau auf die Anforderungen in der Seniorenverpflegung zu. Denn Fingerfood für Senioren ist natürlich keine „Partyverpflegung“, wie man Häppchen etc. sonst eher kennt. „Wir wollen durch unsere speziellen Gerichte selbstständiges Essen auch bei altersbedingten Einschränkungen ermöglichen. Deshalb haben wir verschiedene Gerichte in unterschiedlichen Angebotsformen entwickelt, mit dem Ziel den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden“, sagt Christoph Thomas.

Mit „Fingerfood als Tellergericht“, wozu zum Beispiel Geflügelsalat mit Reiscrackern gehört, können Köche die einzelnen Stücke des Gerichts übersichtlich auf dem Teller anordnen. Damit sind sie für Senioren gut erkenn- und greifbar. Ein Tipp von Unilever Food Solutions: Auch bei diesem Fingerfood-Angebot sollte Besteck vorhanden sein, um niemanden zu diskriminieren.

„Eat by Walking“ beschreibt das „Essen unterwegs“ und berücksichtigt laut dem Foodservice-Unternehmen unter anderem Menschen mit Demenz. „Viele an Demenz Erkrankte essen am Tisch nicht ausreichend, sind unruhig und mobil. Für diese Menschen eignen sich Gerichte wie unsere Putenbällchen mit Tomatendip oder auch das Kartoffel-Gemüse-Quiche, damit sie ihren täglichen Energiebedarf von bis zu 4.000 kcal decken können“, erläutert der Fachberater. Gleichzeitig bieten sich die „Eat by Walking“-Gerichte zusätzlich als kleine Mahlzeiten oder Snacks „zwischendurch“ für Menschen an, die nur noch sehr kleine Portionen bewältigen können. So lässt sich Mangelernährung vermeiden.

Mit dem dritten Angebot der Reihe, der „konsistenzadaptierten Kost“, wird Unilever Food Solutions den Bedürfnissen derer gerecht, denen die Nahrungsaufnahme Schwierigkeiten bereitet. Wurst-Käse-Salat mit French Dressing lässt sich aufgrund der adaptierten Rezeptur genauso in geeigneten Konsistenzstufen anbieten wie Putengeschnetzeltes mit Gemüseflan und püriertem Reis. „Unsere Gerichte behalten auch in pürierter Form ihre Attraktivität und einen originalen Geschmack“, fasst Christoph Thomas zusammen.

Und natürlich hat Unilever Food Solutions zahlreiche weitere Produkte im Portfolio, die sich besonders in der Seniorenverpflegung anbieten. Auch gibt das Unternehmen einige Ideen weiter, z. B. wie ein Ultraschall-Verdampfer eingesetzt werden kann um über den Geruchsinn den Appetit anzuregen.

Ein Speisenangebot fernab vom Einheitsbrei ist für Unilever Food Solutions ein essentieller Aspekt, um den Betroffenen ein Stück Lebensqualität zu erhalten beziehungsweise zurückzugeben. Deshalb bietet das Unternehmen in diesem Bereich einen Workshops zum  Thema Demenz und Pürierte Kost, um Profis in der Seniorenverpflegung gezielt weiterzubilden. Im Fokus des Ein-Tages-Workshops in den hauseigenen Chefmanship Centren steht die praxisnahe Rezeptarbeit für abwechslungsreiche und ansprechende Gerichte. Unter www.ufs.com/seminare finden Interessierte alle Workshops im Überblick und können sich gleich dafür anmelden.

Weitere Informationen unter www.unileverfoodsolutions.de, beim Unilever Food Solutions Serviceteam unter 08 00 / 8 32 46 36 (gebührenfrei), per Mail an serviceteam@unileverfoodsolutions.de oder direkt beim nächsten Außendienstmitarbeiter vor Ort.