AllgemeinNeues aus der Branche

SARO macht Sous-Vide bezahlbar

SARO macht Sous-Vide bezahlbar

Der Küchenausstatter Saro Gastro Products baut seine Präsenz auf den Fachmessen mit dem Besuch der Internorga weiter aus. So zeigte bereits der Erfolg auf der Intergastra 2018 deutlich, wohin die Reise geht: „Bereits die Intergastra war für uns die Test-Messe für den deutschen Markt und hat uns gezeigt, dass auch in Deutschland die Nachfrage nach unseren Produkten enorm ist“, so Saro-Geschäftsführer Walter Spangenberg.

Um sich in Zukunft noch klarer als kompetenter Küchenausstatter mit höchsten Qualitätsansprüchen zu fairen Preisen zu positionieren, zeigt Saro auf der Internorga 2019 als Teil seines breit gefächerten Sortiments unter anderem seine neu entwickelten Sous-Vide-Garer.

Auf den Punkt: Perfekt gegart mit Sous-Vide

Egal ob Jungkoch oder Küchenchef – den optimalen Garpunkt zu treffen, kann oft selbst für erfahrene Gastronomen eine Herausforderung sein. Und ist das Filet erst einmal zu durch, ist das gesamte Gericht schnell ruiniert und der Gast wohlmöglich für immer verloren. Um diesen kulinarischen Fauxpas zu verhindern, bietet Saro Gastro Products ab sofort eine so einfache wie kostengünstige Alternative an: seine neuen Sous-Vide-Garer.

Die Geräte aus Edelstahl mit Ablasshahn und digitalem Display arbeiten nach dem neusten Stand der Technik und sind durch ihre schlanke Bauweise überaus platzsparend. Da das Fleisch vorab vakuumiert und im Beutel in das Wasserbad gelegt wird, behält es so während des gesamten schonenden Garvorgangs sein volles Aroma. Temperatur und Zeit lassen sich dabei je nach gewünschter Garstufe anpassen und jederzeit präzise steuern.

Für die gleichmäßige Wärmeverteilung sorgt ein besonderer Clou aus dem Hause Saro: Durch eine zusätzlich eingebaute Wasserumwälzpumpe befindet sich das Wasserbad in stetiger Zirkulation.

Ist das Fleisch nun auf den Punkt gegart – von englisch über zart rosa bis well done ist alles möglich – folgt der letzte Feinschliff in der Pfanne, wo die begehrten Röstaromen entstehen. Außen köstlich gebräunt und innen ganz nach den Wünschen des Gastes gegart, gelingt so garantiert jedes Gericht.

Und auch Grillfans kommen mit Saros neuster Entwicklung voll auf ihre Kosten. Das oftmals langwierige Arbeiten mit verschiedenen Hitzezonen entfällt, da das Grillgut bereits die optimale Kerntemperatur erreicht hat, wenn es auf den Rost gelegt wird.

Grenzenlose Vielfalt aus dem Wasserbad

Die Anwendungsmöglichkeiten von Saros Sous-Vide-Garern beschränken sich allerdings keinesfalls nur auf Fleischgerichte. Von den Beilagen bis zum Dessert ist alles möglich. Während Gemüse beim herkömmlichen Kochvorgang einen Großteil seiner Nähr- und Farbstoffe an das Kochwasser abgibt, geht durch den Vakuumbeutel im Wasserbad nichts verloren. Die Bohnen bleiben sattgrün, die Karotten leuchten orange.

Auch das süße Finale ist keine Herausforderung, wobei sich besonders Obst für das Sous-Vide-Garen eignet. Filets vom Pfirsich oder Apfel werden mit frischem Vanillemark und etwas Zucker vakuumiert, schonend gegart und abschließend noch einmal mit Fruchtsaft aufgekocht. Ein Genuss im Handumdrehen.

Die Besucher der Internorga haben neben den neuen Sous-Vide-Garern auch eine breite Auswahl weiterer Highlights, wie zum Beispiel mit Dampf beheizbare Bankettwagen, Haubenspülmaschinen oder die beliebten Slim Line Kühlschränke.

Alle Geräte vereinen dabei höchste Qualität mit fairen Preisen, getreu Saros Leitmotiv: „Wir machen Qualität bezahlbar!“

htt https://www.gastronomie-kaufhaus.de/Kueche/Kuechentechnik-Saro/