Vinisto Weingärten starten durch

Vinisto ist Tradition, Innvoation und Trend: mit filigranen Qualitätsweinen aus biologischem Anbau.

Streng ökologisch, mit viel Fingerspitzengefühl und eigenwilligem Konzept, das interessante Abo- und Anlagemöglichkeiten für Gastronomen und Privatkunden bietet. Klingt ungewöhnlich, ist aber der individuelle Weg des Winzers Guido Seyerle.

In Baden-Württemberg zeigt er, wie moderner Weinbau auch funktionieren kann: Hochwertigste Weine in Bio-Qualität, die durch geduldige Arbeit in enger Abstimmung mit der Umwelt entstehen. Ein kulinarisches Kleinod, das im Bereich biologischer Weinbau Vorbildcharakter beweist.

Vinisto Weingärten – Nachhaltig in jeder Hinsicht

„Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken“, wusste schon Goethe. Doch was macht guten Wein aus? Das Terroir, die Rebsorte, die Art des Ausbaus oder vielleicht noch mehr? Seyerle ist davon überzeugt, dass die ergänzende Geheimzutat im Umgang mit den Trauben liegt.

Vinisto Weingärten – Pflege
Vinisto Weingärten – Pflege

Der gelernte Gartenbauer hat sich zum German Wine Professional ausbilden lassen und 2019 seine Leidenschaft für Wein zum Beruf gemacht. Seit einigen Monaten bewirtschaftet er unter dem Label „Vinisto Weingärten“ seine eigenen Lagen.

Für sein Vorhaben geht er neue – oder besser gesagt alte – Wege. Während auf anderen Weingütern auf modernste Technologien gesetzt wird, um möglichst viel aus den kostbaren Trauben herauszuholen, widmet er sein Tagewerk einem langsamen, beinahe traditionellem Anbau. Er investiert Zeit und Arbeit, wo andere kein Kapital sehen: Das einzigartige Potenzial von Steil- und Steilstlagen im 45-Grad-Winkel erschließt er – auch, wenn ihn Pflege und Lese rund 400 Stunden Mehraufwand pro Hektar im Vergleich zu flachen Lagen kosten.

Das Terroir in seinen Lagen im badischen Bühl-Altschweier ist vergleichbar mit dem des Weinanbaugebiets entlang der französischen Rhône: Granitverwitteurng mit einer dünnen Schicht nährstoffreichem Boden darüber, intensive Sonneinstrahlung. Dieses Zusammenspiel sorgt für maximale Finesse im Aromenspiel. Und genau dafür lohne sich die Arbeit, ist Seyerle überzeugt. Ab Frühjahr 2020 übernimmt er zusätzlich das benachbarte Weingut Sternenberg in Altschweiter mitsamt der Lagen.

Gut Ding will Weile haben: bestmögliche Qualität als Ziel

Seyerle selbst sieht sich als Querdenker: Er höre in den Weinberg rein, um auf die Signale der Natur eingehen zu können. Auf Herbizide verzichtet er gänzlich, passt die Lese an die naturgegebenen Umstände an, ohne die Rebstöcke durch Hilfsmittel zu Höchstleistungen zu treiben.

Sein Ziel sei nicht Quantität, sondern Qualität – und die möchte er dadurch erreichen, dass er durch seinen ökologischen Ansatz zu einer verbesserten Balance zwischen Weinbau und Lage beiträgt. Rund 30 bis 50 Hektoliter pro Hektar peilt er an – angrenzende Winzer, die auf konventionellen Anbau setzen, haben einen Ertrag von 100 Hektolitern auf gleicher Fläche.
Hervorragender Wein als biologischer Erzeugnis

Bislang baut Seyerle auf seinen 3 Hektar Land sortentypische Bio-Weine an: Spätburgunder, Riesling, Chardonnay, Cabernet Mitos. Teilweise sind die Rebstöcke erst ein gutes Jahr alt, andere haben bereits ein stattliches Alter von über 50 Jahren.

Weitere Weine – sogenannte PIWI-Weine – sollen folgen, um die Vinisto Weingärten noch nachhaltiger zu gestalten. Da diese Weinzüchtungen äußerst widerstandsfähig gegen Schädlinge und Pilzbefall sind, wird die Anbausicherheit erhöht und Pflanzenschutzmittel werden so gut wie überflüssig.

Zugleich werden so der Energieaufwand, und damit der CO₂-Ausstoß, sowie die Bodenbelastung deutlich verringert. Eine ökologisch-ökonomische Win-Win-Situation für Natur, Weinbauer und letztlich auch für den Kunden.

Weinausbau nach Kundenwunsch als Unique Selling Point

Ob Gastronom, Großhändler oder Privatkunde – Seyerles Konzept bietet die Chance, als stiller Gesellschafter in die Vinisto Weingärten GmbH einzusteigen. Bereits ab einer Einlage von 2000 Euro wird ein Wein – beziehungsweise ein Fass mit rund 225 Liter Fassungsvermögen – komplett in Abstimmung mit dem Kunden ausgebaut und gekeltert.

Seyerles Ziel ist es, genau den Wein zu produzieren, den der Kunde sich wünscht: Angefangen bei der Rebsorte über die aromatischen Charakteristika bis hin zum vollendeten Geschmackserlebnis nach Maß.

Für den schmaleren Geldbeutel und alle, die gerne ein wenig Abwechslung im Glas haben, bietet Seyerle Weinabos für verschiedene Qualitäts- und Prädikatsweine an.

Die GREEN CHEFS heißen den Wein-Pionier Guido Seyerle herzlich willkommen in den Reihen engagierter Produzenten.

www.weingut-sternenberg.de

Übernommen von Green-Chefs.de

Hier geht es zum Original-Artikel!