Wettbewerb am Herd: Steinmeier ehrt Nachwuchsköche beim 12. Jugend Creative-Cup

Bio-Einweggechirr - Gastronomie-Kaufhaus
Der Gewinner des 12. Jugend Creative Cups, Alessandro Stettnisch vor der prominenten Jury
Der Gewinner des 12. Jugend Creative Cups,
Alessandro Stettnisch vor der prominenten Jury

Ein großer Teil der Arbeit von Köchevereinen ist die der Nachwuchsgewinnung und -–ausbildung. Um die jungen Kochkünstler zu motivieren, am Ball zu bleiben, rief der Verein der Köche der Hauptstadt 2001 den Jugend Creative-Cup ins Leben.

Auch in diesem Jahr kamen wieder neun Jungköche in Berlin zusammen um beim zwölften Jugend Creative-Cup vor einer erlesenen Jury ihr Können am Herd zu demonstrieren. Veranstalter war wie immer der Verein der Köche der Hauptstadt in enger Zusammenarbeit mit Unilever Food Solutions und der IHK Berlin. Erstmals beteiligte sich auch die AOK mit dem Programm „future for us“ als Partner an der Veranstaltung.

Idee des Wettbewerbes ist es, in der Verbindung aus Convenience- und marktfrischen Produkten ein kreatives und geschmackvolles Vier-Gänge-Menü zu kreieren. Teilnahmeberechtigt waren auszubildende Kochlehrlinge des zweiten und dritten Lehrjahres, für die der Wettbewerb gleichzeitig als Jugendmeisterschaft der Köche Berlins und dem regionalen Vorausscheid des Achenbach–Wettbewerbes diente.

Für die Fachjury konnten in diesem Jahr zwei hochkarätige Gäste gewonnen werden: Dr. Frank-Walter Steinmeier, Fraktionsvorsitzender der SPD sowie Mario Czaja (CDU), Senator für Gesundheit und Soziales in Berlin, bewerteten die Menüs in Bezug auf Aussehen, Geschmack und Kreativität. Die prominenten Juroren konnten sich von den erstklassigen Leistungen der Teilnehmer überzeugen.

Mit folgendem Menü sicherte sich Alessandro Stettnisch aus dem Hilton Berlin den ersten Preis:

Vorspeise:
Lachsforellenterrine mit Zanderkern, Flusskrebs-schwänze mariniert mit Krustentierfondreduktion, Salatspitzen vom Feld, Frisèe und Rucola in der Cocktailtomate, Zitronenvinaigrette, Salzteiggitter

Zwischengang:
Poulardenbrust pochiert im Speck gebraten, an Port-weinjus mit Pökelzunge auf Paprikasplittern, Wickelklöße

Hauptgang:
Spanferkelrücken im Kräutermantel, pochiert im Kalbs-fond, Samtsauce mit Ingwer, gebuttertem Rosenkohl, tournierte Karotte, Pommes Dauphines mit einem Hauch von Limette

Nachspeise:
Tiramisu mal anders, Apfelgranitée auf seinem Ragôut, Schokoladenpraline mit Himbeere an Balsamicoreduktion, Hippengebäck

Neben dem stattlichen Pokal kann sich der Gewinner über ein lehrreiches Wochenende in Hamburg freuen: Er darf im dortigen Chefmanship Centre von Unilever Food Solutions an einem der begehrten Workshops teilnehmen.

Der zweite Preis ging an Michelle Albrecht vom Dorint Novotel Berlin Tiergarten, während Christoph Topfstedt vom Hilton Berlin Drittplatzierter wurde.

Die drei Gewinner und auch die anderen sechs Teilnehmer stellten unter Beweis, dass Frische und Convenience einander nicht ausschließen und in der Kombination Menüs der Spitzenklassen entstehen können.

Weitere Informationen unter www.unileverfoodsolutions.de, beim Unilever Food Solutions Serviceteam unter 08 00 / 8 32 46 36 (gebührenfrei), per Mail an serviceteam@unileverfoodsolutions.de oder direkt beim nächsten Außendienstmitarbeiter vor Ort.

Abdruck honorarfrei – Beleg erbeten