Die Formel für den perfekten Hotelaufenthalt

Mehr als 5 Millionen Gäste-Kommentare hat das Buchungsportal Hotels.com ausgewertet und dabei die Formel für den perfekten Hotelaufenthalt gefunden. Sauberkeit und Komfort sind demnach den Gästen um ein Vielfaches wichtiger als ein großzügiges Frühstück oder ein luxuriös ausgestatteter Pool.

Green Chefs Partner werden

Hotels.com ermittelt Formel für den perfekten Hotelaufenthalt

Für viele Reisende haben die Bewertungen früherer Gäste großen Einfluss auf ihre Hotelbuchung. Die Bewertungen von knapp 5 Millionen Gästen hat das Buchungsportal Hotels.com auswerten lassen. Das Ergebnis: Oft sind es die einfachen Dinge, mit denen Hoteliers ihre Gäste glücklich machen. Ganz oben auf der Liste zufriedener Gäste stehen freundliches und hilfsbereites Personal, Sauberkeit und Komfort. Auf den hinteren Plätzen rangieren dagegen Attribute wie technischer und digitaler Services, kostenloses W-Lan und sogar ein opulentes Frühstück. Selbst auf einen Pool oder die eigene Kaffeemaschine auf dem Zimmer würden die Gäste eher verzichten. Extras seien laut der Auswertung eher als Krönung des Hotelaufenthalts zu sehen.

Sauberkeit und Komfort wichtiger als opulentes Frühstück

Sauberkeit und Komfort wichtiger als opulentes Frühstück
Sauberkeit und Komfort wichtiger als opulentes Frühstück

Der Auswertung liegt eine Formel für den perfekten Hotelaufenthalt zu Grunde, eine mathematische Formel, die der Konsumpsychologe Dr. Simon Moore entwickelt hat. Dazu werden die meistgenannten Suchbegriffe bei der Hotelauswahl erfasst und gegeneinander gewichtet.

„Aus psychologischer Sicht haben potenzielle Risiken und Unannehmlichkeiten fünfmal mehr Gewicht als positive Aspekte. Deswegen ist es kein Wunder, dass Reisende Komfort und Sauberkeit weit mehr Beachtung schenken als luxuriösen Pools oder eleganten Restaurants“, sagt der Konsumpsychologe Dr. Simon Moore. „So wird unser Streben nach Entspannung und Sicherheit erfüllt. Eine gute Lage ermöglicht es, uns immer mit anderen vernetzt zu fühlen und einen Zufluchtsort zu haben, falls es nötig sein sollte. Die Tatsache, dass die Freundlichkeit des Personals eine so große Rolle für die Gästezufriedenheit spielt, zeigt, dass wir als soziale Wesen gerne mit einem Lächeln und ein paar netten Worten begrüßt werden.“

Aus den Daten der Bewertungsanalyse hat Dr. Moore seine Formel erstellt, die angesichts der Informationsflut im Zeitalter der Digitalisierung, verdeutlichen soll, was einen Hotelaufenthalt wirklich perfekt macht.

So setzt sich die Formel für den perfekten Hotelaufenthalt zusammen:

F25 + S35 + K10 + Pr2 + R + FR + L7 + P + W + 1/2 H = perfekter Hotelaufenthalt

Dabei ist:

F = Freundlichkeit des Personals

S = Eindruck von der Sauberkeit des Zimmers

K = Komfort des Bettes

Pr = Als angemessen wahrgenommener Preis

R = Ruhe im Zimmer

P = Pool

Fr = Frühstück inbegriffen

L = Lage/Entfernungen

W = Kostenloses WLAN

H = Möglichkeit, im Zimmer Heißgetränke zuzubereiten

PH = Perfekter Hotelaufenthalt