AllgemeinNeues aus der Branche

Gourmetfleisch: Einfach vom Besten – und überall zu haben

By 22. Oktober 2013Februar 14th, 2021No Comments
Eisverkauf - Gastronomie-Kaufhaus

Gourmetfleisch.de - die online-Fleischtheke
Gourmetfleisch.de – die online-Fleischtheke

Gourmetfleisch.de versendet erstklassige Steak-Spezialitäten in der Frischebox zum Wunschtermin nach Hause. Der Genießer bestellt bequem zuhause online sein Wunsch-Steak – erst nach der Bestellung wird das Fleisch geschnitten und gekühlt bis an die Haustür geliefert.

Das erstklassige Steak ist einfach zuzubereiten: Man nimmt das beste Stück Fleisch und vermeidet beim Braten oder Grillen Fehler. Die Suche nach solchem Fleisch ist nicht leicht, sind gute Schlachtereien in vielen Gegenden Mangelware und der Weg zu Geheimtipps oft weit.

Seit gut fünf Jahren ist die Suche nach dem besten Fleisch einfacher – Gourmetfleisch liefert in ganz Deutschland und Europa die besten frischen Steaks zum Wunschtermin bis an die Haustür – und das innerhalb von 24 Stunden. Neben Steaks und Steakspezialitäten gibt es an der online-Fleischtheke natürlich auch Fleisch vom Lamm, von edlen Schweinerassen, Saucen und Steakbutter.

Steaks online – vier Steakstücke von sieben Rassen

Bei Steaks gibt es verschiedene Teilstücke: Entrecôte, Steakhüfte, Roastbeef oder Filet – die Auswahl ist eine Frage des Geschmacks. Auch

die Herkunft des Steaks spielt eine ebenso große Rolle. Es gibt die unterschiedlichsten Rassen, die je nach Klima und Futter ein anderes Fleisch entwickeln.

Amerikanisches Rind

US-Beef, das Rindfleisch aus den USA, ist einzigartig in Aroma und Geschmack. Dieses Fleisch stammt von Weiderindern der Rassen Hereford und Angus, die als Kälber mit verschiedenen Getreidesorten gefüttert werden. Die Rinder kommen später für etwa 15 Monate auf große Weiden und bekommen neben dem Weidegras zusätzlich eine Futtermischung aus Mais, Getreide, Heu und Luzernen. Diese mit Getreide gefütterten Rinder aus den USA liefern Rindfleisch von höchster Qualität. Der zarte und feine Geschmack hebt sich deutlich vom Fleisch der meist nur mit Gras gefütterten Rinder aus Europa und Südamerika ab.

Die feine Verteilung des Fettgewebes (Marmorierung) macht die Qualität des Fleisches aus und ist das Ergebnis dieser speziellen Fütterung. Die Marmorierung verbessert den Geschmack und lässt das Fleisch zarter, saftiger und aromatischer werden.  American Beef wird unter Einhaltung der europäischen Richtlinien produziert – es ist also aus hormonfreier Aufzucht.

Argentinisches Rind

Fleisch Argentinischer Rinder hat gleichbleibende und hochwertige Fleischeigenschaften. Es ist fest in der Konsistenz und saftig und aromatisch im Geschmack. Zu Recht gibt es das argentinische Rindfleisch in allen guten Steakhäusern.

Das schmackhafte und natürlich gewachsene Fleisch kommt von Rindern, die in den Weiten der Weiden Argentiniens in einer natürlichen Umgebung aufwachsen. Klares Wasser, reine Luft und das saftige Gras der argentinischen Pampa geben dem Fleisch  diesen außergewöhnlichen Geschmack.

Bison

Bisons sind Wildtiere und leben freilaufend in absoluter Ruhe auf den nährstoffreichen, riesigen und naturbelassenen Landschaften der nordamerikanischen Prärie. Eine „Prärie“ auf denen sich die Wildtiere frei bewegen und mehr als 100 verschiedene Kräuter abgrasen können. Diese ursprüngliche Haltung ist Voraussetzung und Grundlage für das besonders nahrhafte und zarte Fleisch des Bisons mit seinem unverwechselbaren Eigengeschmack.

Bisonfleisch ist sehr mager – anders als beim Rind ist beim Bison das Fleisch an sich und nicht das Fett der Geschmacksträger. Bisonfleisch unterstützt vor allem die gesundheitsbewusste Ernährung. Mit seinem hohen Anteil an Proteinen, Mineralien und wertvollen Fettsäuren ist es ein nährstoffreiches und zugleich kalorienarmes Nahrungsmittel. Bisonfleisch brät besonders schnell durch, muss aber im Gegensatz zu Rindfleisch doppelt so lange ruhen.

Charolais Rind

Die französische Rasse Charolais ist bei Genießern auf der ganzen Welt für ihre besondere Fleischqualität bekannt, denn die französischen Viehzüchter unterscheiden seit jeher streng zwischen Milch- und Fleisch-Rassen, das Charolais wird fast ausschließlich zur Fleischproduktion gezüchtet.

Im Herbst kommen die Jungbullen zur Mast in offene Ställe mit Auslauf – ideal für eine gleichmäßige Fettansammlung zwischen den Muskelzellen. Diese feinen Fettäderchen durchziehen das magere Fleisch und geben ihm seine typische Marmorierung mit dem unverwechselbaren und aromatischen Geschmack.

Die Qualität des rosaroten Fleisches wird bei strenger Überwachung durch ein ausgefeiltes System der Markierung und Identifizierung jedes Tieres gesichert. Ein Charolais wird nur in wenigen zugelassenen französischen Betrieben geschlachtet. Weil es sich viel bewegt und natürliches Futter bekommt, hat es im idealen Mastzustand ein gleichmäßig gefärbtes, fein marmoriertes Fleisch.

Simmentaler Rind

Das Simmentaler Rind (auch „Fleckvieh“ genannt) stammt ursprünglich aus der Schweizer Alpenregion. In den letzten Jahren wurde dieses würzige Fleisch wiederentdeckt. Das Simmentaler Rind ist heute weit verbreitet und die Struktur des Fleisches ist etwas grobfaseriger als zum Beispiel die des „American Beef“.

Bei Gourmetfleisch kommt das Simmentaler Fleisch von Züchtern aus der deutschen und österreichischen Alpenregion, die dem Simmentaler Rind ihre ursprünglichen Lebensbedingungen bieten können und somit zum saftigen und aromatischen Geschmack beitragen.

Simmentaler Fleisch wird vor allem in der Spitzengastronomie verwendet und erfreut Gourmets in der ganzen Welt.

Irish Angus Rind

Das Irish Angus Beef bei Gourmetfleisch stammt von den Weidelandschaften Irlands. Durch die idealen klimatischen Verhältnisse auf der Insel können die Rinder von März bis Oktober eine lange Weideperiode genießen.

Die hohe Luftfeuchtigkeit Irlands bildet eine optimale Voraussetzung für saftiges und grünes Gras – das ist die ideale Futtergrundlage für die Rinder. Dadurch erhält Irish Angus Beef seinen einzigartigen und fleischintensiven Geschmack.

Wagyu

Wagyu-Rinder wurden in Japan Jahrhunderte lange gezüchtet, um besonders fein marmoriertes Fleisch zu bekommen. Das Fett ist bei Wagyu-Steaks hauptsächlich im Muskelstrang verteilt, statt wie üblich  um den Muskel herum. Die Wagyu-Steaks von Gourmetfleisch kommen aus Neuseeland. Dort werden sie seit 1994 von einer japanischen Farmerfamilie gezüchtet. Das Fleisch der Rinder dieser Farm ist international für die Spitzenqualität bekannt und wird als Natural-Wagyu gehandelt – da die Herden nur mit Gras gefüttert werden.

Das Fleisch vom Wagyu-Rind ist zart, saftig und geschmacksintensiv. Fein verteiltes Fett macht Wagyu so einzigartig und zu einer der weltweit gefragtesten Spezialität für Feinschmecker. Wagyu-Fleisch ist wegen seiner Saftigkeit, der besonderen Zartheit und nicht zuletzt der kräftigen Farbe weltberühmt. Durch den hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren ist das Wagyu-Fleisch besonders gesund.

Seinen einzigartigen Geschmack bekommt das Fleisch während der langen, dreijährigen Aufzucht. Die Rinder fressen ausschließlich Gras. Die Versorgung mit Gras ist natürlich und als Freilandhaltung das Beste für Tier und Natur. Das Natural Wagyu von Gourmetfleisch ist dadurch einzigartig im Aroma.