Ziegenkäse – eine überbewertete Speise?

Vergöttert, verschmäht und dann wieder heiß begehrt. Nach diesem Muster hat sich die Beliebtheit und vor allem der Preis vieler Speisen oftmals im Lauf der Jahre gestaltet…

Green Chefs Partner werden

Ziegenkäse – eine überbewertete Speise?

Ziegenkäse – eine überbewertete Speise?
Ziegenkäse – eine überbewertete Speise?

Ziegenkäse, der sogenannte „Urahn aller Käse“, ist seit mehr als 9000 Jahren schriftlich belegt. Schon in der Antike im alten Rom und in Griechenland regelmäßig verzehrt, war der Ziegenkäse vor allem bei den Griechen zusätzlich ein wichtiges und kostbares Handelsgut.

Ihren Ruf als „Kuh des armen Mannes“ verdiente sich die Ziege aufgrund ihres recht hohen Milchertrages bei relativ geringer Futtermenge. Zudem waren Ziegen weitaus günstiger in der Anschaffung als Kühe. Somit waren Ziegenmilch und der daraus gewonnene Käse über lange Zeit auf den Tellern der Bauern zu finden.

Heute gibt es über 100 verschiedene Sorten Ziegenkäse und der intensive Eigengeschmack, der charakteristisch für dieses Milchprodukt steht, findet schon seit Jahren verstärkt den Weg in die Küchen edler Restaurants.

Die Wertigkeit vieler Speisen hat im Laufe der Jahre immer wieder Höhen und Tiefen erlebt. Die Liste ist nahezu endlos und führt sich selbst stets fort. Unsere ganz persönliche „Black-List“ der  überbewertesten Speisen führen wir vom High Food Journal definitiv mit großer Freude weiter…