AllgemeinNeues aus der Branche

Alpha11 zeigt Wege in der Digitalisierung für die Gastronomie

Alpha11 zeigt Wege in der Digitalisierung für die Gastronomie

Alpha11 stellt eine Lösung für die Gastronomie vor, bei der die Digitalisierung nun auch in Richtung Kaffeetasse oder Porzellan geht. Zum einen kann man über das „Digitale Porzellan“ automatische Steuerungen auslösen, dass Teller bei der Ausgabe erfasst werden oder Kaffeetassen an der Kaffeemaschine zur Kontrolle mitgezählt werden. Auch eine Steuerung der Kaffeemaschine ist möglich, damit je nach Tasse, gleich das richtige Produkt produziert wird.

Damit das bestehende Porzellan oder Kaffeetassen erhalten und nicht getauscht werden muss, wird ein spezielles, lebensmittelechtes und spülmaschinenfestes QR-Code Etikett unterhalb der Tasse oder dem Teller angebracht. An der Essens-Ausgabe oder an der Kaffeemaschine wird ein Code Scanner angebracht, der die Tasse innerhalb einer zehntel Sekunde scannt und den Wert z.B. an die CASH-ALARM Software von Alpha11 sofort übermittelt.

Der digitale Kaffebecher

Die CASH-ALARM Software vergleicht nun die gesammelten Daten mit den Journal-Daten der Gastronomie-Kasse und schlägt selbständig Alarm, wenn es zu massiven Unterschieden kommt. So hat der Gastronom eine automatisierte Kaffeemaschinen-Kontrolle und muss sich keine Gedanken über „vergessene“ Bons machen. Vor allem bei einfacheren Vollautomaten oder bei Siebträgern fehlen oftmals solche genauen Zählfunktionen, die damit nun ermöglicht werden.

Weiterhin gibt es auf der Messe einen Coffee-To-Go Pfand-Becher mit Bezahlmöglichkeit zu sehen, bei der im Deckel des Bechers ein RFID-Chip ein Guthaben verwaltet wird und gleich zum bezahlen verwendet werden kann. Der Gast muss zudem den Becher nicht spülen, sondern nur den Deckel und bekommt jedes Mal einen frisch gespülten Pfandbecher im Tausch.

Alpha11 bietet seit vielen Jahren verschiedene Lösungen rund um die Gastronomie an, die das Arbeitsleben der Gastronomen erleichtern. Ein häufig verwendetes Produkt ist z.B. das Kassen-Videosystem an, bei dem die Bondaten der Gastro-Kasse in ein Kamerabild eingeblendet werden um zu sehen, ob alles an der Kasse boniert wird.

Dass diese Kontrollen Sinn machen, zeigt die Vergangenheit, bei der Alpha11 Unterschlagungen bei vielen Gastrobetrieben aufdecken konnte. In Extremfällen beträgt der Schaden mehrere Zehntausend Euro, wie das Beispiel einer Münchner Filiale von Mitarbeitern eines Coffee-Shop Franchise Betreibern zeigt. Hier wurden 150.000 Euro unterschlagen. Meistens handelt es sich jedoch um Fälle von mehreren tausend Euro im Jahr, die nicht sofort auffallen aber den kleineren Gastronomen ebenfalls sehr schaden.

Als jüngstes Produkt ist auf der Messe die digitale Speisekarte app2get zu sehen. Die 2018 mit dem Innovationspreis prämierte Lösung ermöglicht es, auch die Speisekarte Digital darzustellen. Zum einen als Live-Speisekarte für die Homepage des Restaurants, zum anderen im Lokal um vom Smartphone aus die Speisekarte ohne irgendwelcher Downloads öffnen zu können.

Die digitale Speisekarte app2get

Bei der digitalen Speisekarte steht vor allem im Vordergrund die Möglichkeiten Foto und Video zu den Speisen verwenden zu können. Außerdem werden über praktische Allergen- und Zusatzstoffe-Filtersachen ausgeblendet, auf die der Gast allergisch reagieren könnte.

Weiterhin gibt es die optionale Möglichkeit auch aus der Speisekarte heraus den Kellner zu rufen oder die Rechnung anzufordern. Der Gastronom kann dabei selbst entscheiden, welche Funktionen für diesen wichtig sind, oder nur bei Bedarf solche Zusatzfunktionen aktivieren, wenn z.B. zu wenig Kellner gerade im Einsatz sind.

Infos auch im Internet unter www.alpha11.de