Gastronomie-Kaufhaus - Ihr Online-Shop für professionelle Gastlichkeit

Bereits der Gründer von Delheim, Hans Otto Hoheisen, wusste, dass hinter jedem erfolgreichen Mann eine starke Frau steht. So benannte er seine Farm „De Drie Sprong“ zu Ehren seiner Frau Deli kurzerhand um – Delheim (Deli’s Heim) war geboren. Die jüngere Geschichte ist eng mit der Winzerikone Michael Hans „Spatz“ Sperling verbunden. 1951 kam er aus Tettnang am Bodensee auf die von seinem Onkel Hans und seiner Tante Deli bewirtschaftete Besitzung in Stellenbosch. Jung, mittellos aber mit der Vision, sich im Weinbau einen Namen zu machen. Als eine Freundin an einem gemütlichen Sonntagnachmittag bei Sauerkraut über seine neueste Weinkreation urteilte: „Spatz, das ist jetzt aber wirklich Dreck!“ war sein Ehrgeiz endgültig geweckt. In der Folge drehte er mächtig an der Qualitätsschraube, gab dem Weißwein kurzerhand den Namen Spatzendreck“ und stattete ihn mit dem ironischen und weltbekannten Etikett aus. Obwohl oder gerade weil der renommierte Decanter ihm daraufhin den Preis „worst label of the year“ verlieh, wurde der Wein zum Verkaufshit.

Inzwischen befindet sich das Weingut Delheim auf einem wahren Höhenflug und darf sich großer Beliebtheit und weitaus renommierterer Auszeichnungen erfreuen. Das Tagesgeschäft führen heute die Kinder des mittlerweile verstorbenen Michael Hans „Spatz“ Sperling, Nora und Victor. Besonders stolz ist die Familie auf ihren Pinotage Rosé – ein absolutes Muss für Roséliebhaber und 2012 vom Magazin Weinwirtschaft zum besten Roséwein Südafrikas gewählt.

© EGGERSSOHN, Delheim