Allgemein

„Gut Holz“ statt „Prost“ – Carlsberg plant biologisch abbaubare Bierflasche aus Holz

Proto-Typ: Biologisch abbaubare Bierflasche von Carlsberg

„Gut Holz“ statt „Prost“ – Carlsberg plant biologisch abbaubare Bierflasche aus Holz

Proto-Typ: Biologisch abbaubare Bierflasche (c)CarlsbergGroup
Proto-Typ: Biologisch abbaubare Bierflasche (c)CarlsbergGroup

Wenn es nach Carlsberg geht, heißt es bald „Gut Holz“ statt „Prost“. Gemeinsam mit dem Verpackungsspezialist Ecoxpac und dem dänischen Technologie-Institut plant der Bier-Konzern die Entwicklung von biologisch abbaubaren Bierflaschen, die aus Holzfaserplatten hergestellt werden sollen.

Nun sind gerade die deutschen Biertrinken recht wählerisch, was den Biergenuss betrifft. Dafür hat Carlsberg laut dem für die „Green Fiber Bottle“ verantwortliche Manager Hakon Langen bereits eine Lösung parat: die Flaschen werden von innen beschichtet, sodass keine Kompromisse beim Geschmack eingegangenen werden müssen.

Geplant ist, dass die neue Holzflasche langfristig die Kunststoffflasche ablöst, um so ein 100%iges Recycling zu ermöglichen. Die von Deckel bis zum Boden vollständig abbaubare Flasche punktet auch aus einem anderen Punkt gegenüber der Plastikflasche: Für ihre Produktion würden laut Carlsberg im Vergleich 80 % weniger Energie benötigt.

Das Design der Flaschen ist noch offen, Carlsberg verspricht aber einen völlig neuen „Look and Feel“. Durchsichtig werden die Flaschen allerdings nicht sein, erklärte Langen. Dafür seien sie aber unzerbrechlich und hätten eine sichtbare Faserstruktur.

Wie und wo die „Green Fiber Bottle“ vertrieben werden soll und ob sie auch in der Gastronomie zum Einsatz kommen, steht noch nicht fest. Bis wir aus biologisch abbaubaren Bierflaschen trinken können, werden wir uns ohnehin noch noch gedulden müssen. Für die Entwicklungsphase sind 3 Jahre anberaumt.