Green Chefs - Fairness und Verantwortung in der Gastronomie


ICA – NETZWERKTREFFEN AUF SCHALKE

ICA – NETZWERKTREFFEN AUF SCHALKE

Das 18. Netzwerktreffen des Institute of Culinary Art (ICA) fand in der Veltins-Arena auf Schalke statt. Dieter Schmidt, Geschäftsführer der FC Schalke 04 Arena Management GmbH hatte dazu als diesjähriger Gastgeber eingeladen. Mehr als 300 Entscheider der Foodservice Branche folgten der Einladung von Gerhard Bruder zu informativen Vorträgen und culinary networking.

ICA – Netzwerktreffen auf Schalke

Ein Stadion ist traditionell der Ort von Spitzenleistungen und Herausforderungen der besonderen Art. Insgesamt fünf Spiele der Weltmeisterschaft 2006 wurden in diesem Stadion ausgetragen, das bis zu 62.000 Zuschauer fasst. Die Veltins-Arena glänzt dabei mit Superlativen: Der Rasen ist zur Regeneration und für andere Veranstaltungen herausfahrbar. Opern wie Aida oder Turandot waren hier ebenso zu hören wie Konzerte von U2, Robbie Williams, AC/DC oder Bon Jovi. Selbst Biathlon lockt seit 2002 mehr als 50.000 Menschen jährlich an und Klitschko verteidigte hier zweimal seine Box-Titel. Während des Netzwerktreffens erzählte Olaf Thon, Spieler und Trainer und Urgestein von Schalke von seinen Erlebnissen in dieser Sportstätte.

Die Zahl der Sitzplätze in der Veltins-Arena entspricht ziemlich genau der Menge der nicht besetzen Stellen in der Foodservice Branche. So konnten die dramatischen Zahlen und Fakten gleich zu Beginn eindrucksvoll visualisiert werden. „Der Fachkräftemangel hat besorgniserregende Ausmaße angenommen und dieser Zustand wird sich noch verstärken“, so das Credo des ICA-Präsidenten. „Unsere Aufgabe muss sein, die Branche durch gute Bedingung und Fördermöglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung der Mitarbeiter attraktiv zu gestalten und zu halten. Wir müssen unsere Branche begehrenswerter machen, um Zulauf durch Quereinsteiger aus anderen Berufen zu ermöglichen. Die Zahl der Mitglieder vom ICA und der hier anwesenden Menschen zeigt die Notwendigkeit des Handelns.“

Die Agenda zeigte die wichtigen aktuellen Problemfelder und Aktivitäten der Branche: Jochen Pinsker von der npdgroup präsentierte die aktuellen Branchenkennziffern und Marktdaten, Michele A. Fino von der italienischen University of Gastronomic Sciences machte die Problematik der Lebensmittelverschwendung deutlich. Elmar Kühn von Uniti, dem Bundesverband der freien Tankstellen, gab einen Einblick in die Situation des Tankstellenmittelstandes in Deutschland.

Dr. Sylvia Pfaff, FIS Europe, zeigte neben einer Einführung auch einige Details über die kommenden rechtlichen Änderungen wegen der Deklaration von Allergenen zum Ende des Jahres.

Als Keynote-Speaker konnte das ICA Prof. Peter Zellmann vom Institut für Freizeit- und Tourismusforschung in Wien gewinnen. Der gesellschaftliche Wertewandel bringt neben den gesellschaftlichen Veränderungen auch neue Anforderungen und Aufgaben für Führungskräfte mit sich. Prof. Zellmann konnte die geforderten neuen Leitbilder und Führungsverantwortlichkeiten plastisch darstellen und das Auditorium von der Notwendigkeit des Umdenkens im Rahmen der Führungsverantwortung überzeugen.

Zur Bildergalerie des Netzwerktreffens

www.institute-culinary.de