LAMMFROMM – DAS TRADITIONSFLEISCH AN OSTERN

LAMMFROMM – DAS TRADITIONSFLEISCH AN OSTERN

Frühlingszeit: Alles erwacht, die Wiesen ergrünen, gesprenkelt mit weißen Mutterschafen und ihren Lämmern. Die Osterzeit naht – und an Ostern wird das meiste Lammfleisch in Deutschland gegessen. Doch der traditionelle Lammbraten rührt nicht nur aus der Wurfzeit der Lämmer. Die Tradition, an Ostersonntag und -montag Lammbraten zu essen, geht auf die Bibel zurück.  Als Jesus das Abendmahl mit seinen Jüngern feierte, wurde ebenfalls ein Lamm aufgetischt. Noch heute symbolisiert das Lamm im Christentum die Auferstehung Jesu, und wird deshalb an Ostern, dem fest der Auferstehung, serviert. Auch in vorchristlicher Zeit hat das Lamm eine wichtige Rolle gespielt. Während des ersten Vollmondes nach Frühlingsanfang – um die Osterzeit – wurden den Göttern Lämmer geopfert. Nach der Zeremonie wurde das Fleisch gegessen.

Green Chefs Partner werden

Wann ist ein Lamm ein Lamm?

Ein Lamm darf nicht älter als ein Jahr sein. Das Lammfleisch ist sehr zart ist und milder als das der erwachsenen Tiere, was es besonders beliebt macht. Der deftige Hammelgeschmack, vor dem viele zurückschrecken, entwickelt sich erst bei älteren Tieren.

Was macht gutes Lammfleisch aus?

Die Herkunft und Haltung der Tiere entscheiden sehr über die Qualität des Fleisches. So liefern die sehr jungen Milchlämmer, die sich ausschließlich von Muttermilch ernährt haben, besonders helles und quasi fettfreies Fleisch. Mastlämmer haben sich schon von Wiesengras ernährt, wobei man zwischen Blumen- und Kräuterwiesen und Salzwiesen Unterscheiden muss. Dieses ist besonders aromatisch.

Salzwiesen Lamm 

Das Irische Lamm bei Gourmetfleisch.de stammt von ausgesuchten Bauern in Irland und wird jeden Montag frisch geliefert. Die Qualität des Fleisches ist vor allem auf die langen Weideperioden zurückzuführen. Sein Geschmack ist unverwechselbar mit den saftigen und grünen Weiden Irlands verbunden. Durch die raue Seeluft und den damit verbundenen Meersalzgehalt in der Luft ist das Irische Lamm besonders würzig und einzigartig im Geschmack. Viele Spitzenköche in Deutschland nutzen das irische Salzwiesen-Lamm als Grundlage für ihre erstklassigen Menüs.

Die zwei beliebtesten Teilstücke

Die Lammkeule zählt zu den besten Bratenstücken vom Lamm, langsam gegart ist Sie ein wahrer Genuss. Daraus wird die Lammhaxe herausgeschnitten, die sich gut schmoren und braten lässt. Das ausgelöste Fleisch wird häufig in Gulasch oder Currys verwendet.

Die Lammkrone (Frenched Racks) ist das beste Stück vom Lamm. Sie enthält das zarteste Fleisch vom Lamm, das auch Lammkarree oder Lammlachse genannt wird. Die Filetstücke eignen sich bestens zum Kurzbraten. Man kann sie aber auch im Ofen schmoren.

Lamm kann man auf unterschiedliche Arten zubereiten. Es kann gebraten, gegrillt, gekocht und geschmort werden. Meistens wird es mit Wacholder, Thymian, Rosmarin, Pfeffer, Majoran oder Lorbeerblätter gewürzt. In England wird Lamm häufig mit Minzsauce serviert.

Ab sofort bei Gourmetfleisch

Damit das traditionelle Lamm an Ostern auf den Tisch kommt, bietet www.gourmetfleisch.de die edelsten Teilstücke des Salzwiesenlamms an. Das Lammfleisch wird erst nach Eingang der Bestellung geschnitten und gekühlt zum Wunschtermin bis an die Haustür gebracht.

Durch eine Qualität, die früher nur der Spitzengastronomie vorbehalten war und einen beispiellosen Kundenservice ist Gourmetfleisch.de zu der beliebtesten Online-Fleischtheke geworden. Mittlerweile bestellen über 25.000 zufriedene Kunden Steaks bei dem Online-Shop für Genießer.