Bio-Einweggechirr - Gastronomie-Kaufhaus

Wenn es nach den Sommerferien zurück in Büros und Schule geht, steht eine mögliche vierte Welle steht bevor. Damit Gastronomie nicht schon wieder die Leidtragenden werden, sind smarte Lösungen gefragt. Der Unternehmer Guntram Uhlig hat einen innovativen, wirkungsvollen und laufleisen Virenvernichter „made in Hamburg“ entwickelt.

Mikrobex- Wirksamkeit von HAW bestätigt
Die Mikrobex-Geräte sind effizient, für den Menschen völlig unschädlich, über Jahre hinweg wartungsfrei und dabei leise. Die effiziente Strahlung ist sicher verbaut, so dass die Geräte im Dauerbetrieb laufen können, auch wenn Menschen im Raum sind – denn gerade dann werden sie zur Desinfektion der Aerosole aus der Atemluft gebraucht. Leise, leistungsstarke Ventilatoren sorgen für einen stetigen Luftstrom durch das Entkeimungssystem. Dabei wird die Luft an UV-C-Niederdrucklampen vorbeigeleitet und das hochenergetische UV-C-Licht löst eine photochemische Reaktion aus. Bei einer Wellenlänge um 254 Nanometer wird es von Zell-Nucleinsäuren absorbiert und führt zur Inaktivierung von Viren.

Gerade für die öffentlichen Bereiche, in denen viele Menschen zusammenkommen, empfiehlt Mikrobex Gründer Guntram Uhlig die Cloud, die unauffällig an der Decke installiert wird und dort die Aerosole aus der aufsteigenden Atemluft reinigt. Perfekt für einen flexiblen Einsatz sind die Standgeräte.

Weiterführende Informationen HIER!

Unternehmer Guntram Uhlig – Start-up-Senior aus Hamburg mit Corona-Lösung
Firmeninhaber Guntram Uhlig (77) und Sohn Mirko Imbro sind stolz, zur Pandemiebekämpfung beizutragen und zugleich ein weiteres Standbein für ihr Hauptunternehmen ARTEKO mit Sitz in Osdorf geschaffen zu haben: „Im Frühjahr letzten Jahres waren auch wir als Spezialist für hocheffiziente Lichtlösungen in Industrie, Gewerbe und Handel von abrupten Auftragseinbrüchen betroffen“, berichtet Uhlig. „Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken und um die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter zu fürchten, haben wir an einer konstruktiven Lösung gearbeitet. Als Experten für Licht kamen wir rasch auf eine der effizientesten Arten, Viren und Bakterien zu bekämpfen: ultraviolettes Licht. Es vernichtet zuverlässig bis zu 99,9 Prozent aller Viren und Keime auf allen Oberflächen und in der Luft ganz ohne Chemie oder fehleranfällige händische Reinigung.“ Anstatt zu entlassen, konnte Uhlig sogar fünf neue Mitarbeiter einstellen und sein Team auf 25 Mitarbeiter vergrößern. Zugute kommt ihm nun auch das Festhalten am Produktionsstandort Hamburg. So könne man höchste Qualität gewährleisten und zugleich die Kapazität in der Fertigung für Großbestellungen und massiv gestiegene Nachfrage im Zwei-Schicht-System hochfahren.