AllgemeinNeues aus der Branche

Papstar auf der Internorga 2019: Nachhaltig und modern

Papstar auf der Internorga 2019

Auf der Internorga 2019 präsentiert Papstar ein stark erweitertes Sortiment an Einmalgeschirr und Service-Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen. Mit neuen Artikeln, die unter anderem aus dem Bio-Kunststoff C-PLA bestehen, bietet das Unternehmen umweltfreundliche Alternativen zu herkömmlichen Einmalprodukten aus Plastik. Darüber hinaus zeigt Papstar am Messestand 218 in Halle B7 weitere Neuheiten seiner Marke Papstar pure sowie neue Designs und Farben der umweltfreundlichen PremiumTischwäsche Royal Collection.
„Mit der Neuregelung der EU zu Einmalprodukten aus Plastik kommen insbesondere auf den Außer-Haus-Markt einschneidende Veränderungen zu. Wir bieten Hotellerie und Gastronomie schon heute umweltfreundliche Alternativen an, denn bereits 45 Prozent unserer Service-Verpackungen und 74 Prozent unserer Tischdekorationsprodukte werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt“, sagt Wolfgang Küpper, Leiter Marketing der Papstar GmbH. Das Unternehmen präsentiert auf der Internorga vom 15. bis 19. März 2019 eine Auswahl seines über 7.000 Artikel umfassenden Sortiments.

Umweltfreundliche Alternativen zu Einmalprodukten aus Plastik

In der Gastronomie- und Cateringbranche gibt es viele Bereiche, bei denen der Einsatz von Einmalgeschirr unerlässlich ist. Eine umweltfreundliche, hygienische und praktische Alternative zu herkömmlichen Einmalprodukten aus erdölbasiertem Plastik bietet Papstar mit seinem Sortiment aus dem Biokunststoff PLA (Polylactid oder Polymilchsäure). Das Unternehmen bietet glasklare Trinkbecher, Verpackungsbecher sowie weiße Trinkhalme aus PLA (Polylactid oder Polymilchsäure) an. Sie gleichen optisch Produkten auf Erdölbasis, beide Artikel sind gleichzeitig leicht und formstabil. Aufgrund ihrer maximalen Einsatztemperatur von 40°C sind beide allerdings nur für Kaltgetränke geeignet. Die PAPSTAR Kaltgetränkebecher und Trinkhalme aus PLA zerfallen bei optimalen Bedingungen von + 60°C sowie 95 Prozent Luftfeuchtigkeit in industriellen Kompostieranlagen innerhalb von 45 bis 60 Tagen vollständig. Für Snacks To-go, Salate & Co. eignen sich beispielsweise die aus PLA bestehenden Verpackungsschalen von Papstar. Dank Klappdeckel lassen sich die glasklaren Becher gut verschließen. Papstar bietet die ungeteilten Schalen in vier verschiedenen Größen an.

Neu im Sortiment sind Suppenschalen, Dessert- und Eisbecher, Kaffee- und Espressotassen aus dem Bio-Kunststoff C-PLA. Die pure-Produkte aus C-PLA werden aus natürlicher Milchsäure hergestellt, diese wird zum Beispiel aus Mais- und Zuckerrohrstärke gewonnen. Das Geschirr ist bis zu 80C temperaturbeständig, vollständig biologisch abbaubar und zerfällt wieder in natürliche Ausgangsstoffe.

Trinkhalme aus Papier, Bio-Kunststoff und Bambus

„Als Reaktion auf das Verbot von Trinkhalmen aus erdölbasiertem Kunststoff haben wir unser Sortiment alternativer nachhaltiger Trinkhalme erweitert“, sagt Wolfgang Küpper. Auf der Internorga präsentiert Papstar neben glasklaren Trinkhalmen aus dem Biokunststoff PLA (Polylactid) auch Trinkhalme aus Bambus und Papier. Die Trinkhalme aus Bambus sind nicht nur zu 100 Prozent biologisch abbaubar und ein echter Hingucker, sondern auch besonders stabil und zur Mehrfachverwendung geeignet.

Innovative Verpackungslinie für das Snack-Geschäft: „Papstar 100% Fair“ „Der schnelle Genuss aus der Hand und verantwortungsvoller Umgang mit Einwegverpackungen müssen sich nicht ausschließen“, sagt Wolfgang Küpper, Leiter Marketing der Papstar GmbH. Für umweltbewussten Außer-Haus-Verkauf, Großverbraucher und Caterer bietet Papstar ToGo-Verpackungen für Snacks aller Art. Ob Snacktrays, Burgerboxen, Suppenbecher oder Snackboxen: Die Produkte aus der innovativen und nachhaltigen Verpackungs-Serie „Papstar 100% Fair“ sind aus ungebleichtem, FSC®-zertifiziertem Frischfaser-Karton mit Bio-Beschichtung hergestellt. Alle Produkte sind aus nachwachsenden Rohstoffen, vollständig biologisch abbaubar und auch für fetthaltige Lebensmittel geeignet.

Good Food: Snackboxen aus nachhaltigem Karton

Mit der Linie „Good Food“ aus dem Sortiment Papstar pure bietet das Unternehmen ein stilvolles und umfassendes Fast Food-Konzept aus nachhaltiger, FSC®zertifizierter Pappe als Alternative zu traditionellen Kunststoff-Snackschalen. Die dicke, fettdichte Pappe sorgt zusammen mit einem stylischen Druck für ein optimales Snackerlebnis. Angeboten wird ein umfangreiches Sortiment von 20 verschiedenen Verpackungen: Pommes Frites- und Snackschalen, Saucenschalen, Panini Verpackungen, sowie Hamburger-, Baguette- und Cateringboxen. Dank der losen Saucenablage, die in die Pommesschale passt, können Pommes und Sauce auch separat serviert werden.

Einmalig ästhetisch: Papstar pure Allen Gastgebern, die auch bei Einmalgeschirr

Wert auf Ästhetik legen und gleichzeitig umweltbewusst sind, zeigt Papstar auf der Internorga 2019 Neuheiten aus seinem breit gefächerten Angebot an Einmalgeschirr und -besteck aus dem Sortiment Papstar pure. So werden unter anderem ein Snackteller zum Anrichten von Antipasti und Knabberzeug aus Palmblatt oder Teller in verschiedenen Formen und Größen aus Zuckerrohr vorgestellt. Sie bestechen vor allem durch ihren puristischen Look, die angenehme Haptik und ihre Stabilität.

Royal Collection plus: kompostierbare Tischwäsche mit Bio-Kunststoff beschichtet

Royal Collection plus

Dass ein stilvoll, aber gleichzeitig funktionell gedeckter Tisch und Umweltfreundlichkeit nicht im Widerspruch zueinander stehen müssen, beweist Papstar mit seiner Premium-Marke Royal Collection. Die Premium-Tischwäsche ist FSC®-zertifiziert und die Produkte tragen das Nordic Ecolabel „Svanen“, das skandinavische Öko-Siegel, das eine hohe Umweltverträglichkeit der gesamten Produktions- und Lieferkette garantiert. Der Keimling auf einem Großteil der Royal Collection-Produkte zeigt an, dass diese aus biologisch abbaubaren Werkstoffen bestehen, keine Schwermetalle oder anderen Schadstoffe enthalten und kompostierbar sind. Das Tissue der Royal Collection-Linie ist weich und weist mit seiner leinenartigen Prägung eine stoffähnliche Struktur auf.

Mit seiner Linie „Royal Collection plus“ bietet Papstar Tischdecken, Mitteldecken und Tischsets aus Tissue beschichtet mit Bio-Kunststoff an; die Tischwäsche ist somit kompostierbar. Die elegante Table-Top-Serie ist weich wie Stoff, dabei reißfest, abwischbar und wasserdicht. Diese Eigenschaften sind im gastronomischen Alltag von Vorteil, denn das Personal ist auf diese Weise bei geringen Verschmutzungen nicht gleich gezwungen, die Mittel- oder Tischdecke zu wechseln. Die Biobeschichtung macht sie einzigartig auf dem Markt.

Für den gedeckten Tisch stellt Papstar auf der Internorga 2019 zahlreiche neue Designs vor, unter anderem das frische „Charm“, das klassische „Megan“ mit silber- oder goldfarbenen Akzenten, das floral inspirierte „Thalia“ oder das geradlinige „Chirala“. Die Premium-Servietten in Stoffoptik in lebendigen Farbtönen wie limonengrün, fuchsia, türkis oder jeansblau sind mit dazu passenden Tischläufern, Tischdecken, Mitteldecken, Tischsets und Kerzen erhältlich. Ob puristisch und in gedeckten Tönen oder ausdrucksstark und farbig – die attraktiven Designs ermöglichen eine individuelle Tischdekoration für eine unvergleichliche Atmosphäre.

„Der Außer-Haus-Markt kommt ohne Einmalprodukte nicht aus, und es gibt viele und überdies gute Gründe für ihren Einsatz: Wenn es hygienisch und sicher, schnell und praktikabel sein muss, wenn keine Spülmöglichkeit vorhanden ist, etc. Doch auch Nachhaltigkeit ist alternativlos. Damit Hoteliers und Gastronomen zukunftssicher handeln können, sind sie auf neue, clevere und vor allem umweltfreundliche Alternativen angewiesen, und an diesen arbeitet Papstar stetig“, erklärt Küpper.

Weitere Informationen unter www.papstar.com