AllgemeinNeues aus der Branche

Young Chefs Unplugged

Young Chefs Unplugged

Renommierte Speaker, die in spannenden Vorträgen ihr Wissen weitergeben, innovative Workshops und interessante Networking-Events: Young Chefs Unplugged geht dieses Jahr in eine neue Runde und erwartet Jungköche vom 18. bis 20. Oktober im österreichischen Dornbirn. Mit Spannung erwartete Vorträge geben Jung-Köchinnen und -Köchen Einblicke in Trends und Innovationen der Köche-Welt.

Mike P. Pansi, der Organisator und Präsident der Koch G5, möchte den Jungköchen Speaker und Themen präsentieren, die aktuell und in Zukunft für die Branche relevant sind. „Wir möchten dieses Jahr noch mehr Workshops anbieten, damit sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vorfeld mehrere Workshops von hochwertigen Fachleuten und Praktikern aussuchen können“, so Pansi. „Außerdem möchten wir Speaker und Publikum näher zusammenbringen, damit die Jungköche noch mehr Ankerpunkte zu den Stars der Branche bekommen.“

Neues zum Thema Fermentierung wird Nicholas Min Jørgensen, Besitzer des Restaurants MIN Mad im dänischen Hinnerup, erläutern. Gesund, nachhaltig und haltbar – mit der Fermentierung von Lebensmitteln setzt Jørgensen bei Young Chefs Unplugged Trends und kreiert neue Aromen. In einer Welt, in der lokale Produkte und Nachhaltigkeit zunehmend eine wichtige Rolle spielen, dient Fermentierung als gute Möglichkeit der Resteverwertung. Der Koch nutzt das gewisse Etwas im Geschmack nach der Fermentierung, um neue Aromen zu kreieren. Der Nachhaltigkeitscharakter und die Innovation im Geschmack machen die Fermentierung zu einem wichtigen Thema für die Jung-Köche.

Young Chefs Unplugged: Die Zukunft des Essens

Die Zukunft des Essens wird Hanni Rützler den Jungköchen näher bringen. Seit vielen Jahren reflektiert sie über Ernährung und Essenskultur. Ihr Food-Trend-Report ist längst zu einem Standardwerk geworden und wird von der gesamten Food & Beverage-Industrie jedes Jahr mit Spannung erwartet. In ihrem Vortrag bei Young Chefs Unplugged stellt Rützler wesentliche Aspekte ihres Food Reports 2020 vor: Von Snackification, dem Trend hin zu kleineren Mahlzeiten, über Eating Art, die (Essens-)Kunst, die zum Nachdenken anregt, bis hin zu den Nachhaltigkeitstrends Urban Food und Beyond Plastic.

Hanni Rützler
Hanni Rützler | Foto: Nicole Heilig

„Gerade für junge, engagierte Köche und Köchinnen, die dabei sind, ihren persönlichen gastronomischen Weg zu wählen, ist das Wissen um den Wandel der Esskultur essentiell.“, sagt Rützler. Insbesondere der Überblick zu den verschiedenen Foodtrends helfe, das eigene Profil zu schärfen. Denn es gelte in der kulinarischen Arbeit, sich bewusst zu entscheiden, an bestimmte Trends anzuknüpfen und – fast noch wichtiger – auch auf andere Trends bewusst zu verzichten. Denn mit Standardlösungen komme man in einem gesättigten, differenzierten Markt nicht zum Ziel. Trends würden helfen, das eigene Profil zu schärfen und damit auch besser kommunizieren zu können, so die Food-Expertin. Rützler greift die Themen von morgen auf, ihr Food Report dient so als wichtiger Gradmesser für Jungköche, die neue Trends der Lebensmittel-und Gastronomie-Branche für ihren Betrieb nutzen können.

Süß wird es beim Vortrag von Thomas Kostner. Bei dem Chef Patissier aus dem Hotel Castel und dem dazugehörendem Gourmetrestaurant Trenkerstube, der zu den Besten seiner Zunft zählt, dreht sich alles um das Dessert. Er hat in der Patisserie seine Leidenschaft gefunden. „Von allen Posten in der Küche ist die Patisserie der wohl vielfältigste“, sagt er. Bei Young Chefs Unplugged will er dem Köche-Nachwuchs zeigen, wie sie ihre Kreativität in der Patisserie ausleben können. Dabei wird es nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch – wobei vielleicht auch seine Lieblingsprodukte Schokolade, Haselnüsse und frische Früchte zum Einsatz kommen.

Seltenen Kohlgewächsen ist der Vortrag des mehrfach ausgezeichneten Jungkochs Matthias Birnbach gewidmet. Im Fokus stehen dabei neben bekannten Kohlarten wie Spitz- und Rotkraut auch seltene Gewächse wie violetter oder grüner Blumenkohl. Diese Sorten, bei denen die Blütenstände nicht vollständig geschützt sind, wachsen vor allem in Italien und Frankreich. Birnbach geht der Frage nach, wie diese alten Kohlgewächse entstanden sind und wie man sie erhalten und kultivieren kann, sodass die Artenvielfalt erhalten bleibt. Eines sei schon vorweg verraten: Der Jung-Koch wird mindestens ein Kohlgericht frisch auf der Bühne zubereiten.

Weitere Highlights sind das Meet & Greet mit Starkoch Roland Trettl sowie die After-Show-Party, die die Teilnehmer zum Networking nutzen können. Jungköche haben so die Wahl, welche Workshops, Vorträge und Veranstaltungen sie besuchen möchten.

Weitere Informationen und Programm unter bit.ly/YCUeventhttp://bit.ly/YCUevent

Young Chefs Unplugged – be different
Wann: Freitag, Samstag und Sonntag, 18., 19. und 20. Oktober 2019
Wo: Messe Dornbirn, Österreich, parallel zur Messe Gustav
Tickets VKD-Mitglieder: 119 € (inklusive Eintritt, Verpflegung auf der Messe, Übernachtung, Transfer und YCU Gastro Premium Night)
Tickets Nicht-Mitglieder: 159 Euro (Eintritt zur Messe inklusive)