Servietten-Faltmaschine von der Rofobox GmbH in Kornwestheim„Unsere ultamoderne Roboter-Technologie steigert in einem durchaus sensiblen Bereich der Gastronomie sowohl Qualität als auch Hygiene und sorgt auf Anhieb für Kosteneinsparungen von 20 bis zu 60 Prozent“, sagt Kartal Can, Gründer und Geschäftsführer der Rofobox GmbH, Kornwestheim.

Tischservietten in verschiedenen Variante falten zu können, müsse zwar Bestandteil einer fundierten Berufsausbildung in der Gastronomie bleiben, doch im hektischen Alltag ließen sich per „Rofobox“ zahlreiche Arbeitsstunden einsparen, heißt es. „In einem Hotel fallen durchschnittlich 400.000 Servietten pro Jahr an, was bei mindestens 30 Sekunden pro Stück zu jährlichen 3.333 Arbeitsstunden führt“, berichtet Can. Diese Arbeitsstunden könnten gezielt für wichtigere Aufgaben beispielsweise im Service am Gast genutzt werden.

Hochwertige Stoffservietten zum Frühstück automatisiert gefaltet

„Mit unserem automatisierten Faltsystem eröffnen sich auch neue Einsatzbereiche“, so Can. So können damit hochwertige Stoffservietten auch zum Frühstück eingesetzt werden; denn morgens fehlt den Gastro-Mitarbeitern oft die Zeit, schöne Servietten zu falten. Der Einsatz einer Servietten-Faltmaschine wie der „Rofobox“ führe zu spürbaren Steigerungen in der Servicequalität, beim Ambiente und zu steigender Motivation bei den Mitarbeitern.

Die „Rofobox“ ist eine anspruchsvolle Entwicklung auf Basis moderner Roboter-Technologie von Denso Robotics. Die gleichnamige Unternehmensgruppe gilt mit weltweit rund 106.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 23 Milliarden Euro als einer der international größten Hersteller von Automotive-Komponenten. Denso-Roboterlösungen werden u.a. in der Automobilzuliefer-Industrie, chemischen Industrie, bei der Herstellung von Elektrotechnik-Komponenten und der Lebensmittel-Herstellung eingesetzt. Mehrere tausend Arbeitsstunden beim Service-Personal lassen sich durch den Einsatz der „Rofobox“ im Jahr einsparen.