AllgemeinNeues aus der Branche

Ein Jahr „Pezzo di Pane: Im Anflug auf neue Ziele!

Bio-Einweggechirr - Gastronomie-Kaufhaus

Die „gute Seele” des Frankfurter Flughafens feiert Einjähriges! Im Juli 2021 eröffneten die Gastro-Profis der tellerrand consulting an Deutschlands größtem Airport das Restaurant „Pezzo di Pane”. Zwölf Monate später steht fest: Der Start ist mehr als geglückt, nun soll das Konzept samt knusprigen Pinsas, herzhafter Pasta und Rimini-Feeling auch an anderen Flughäfen, Bahnhöfen und in Innenstädten eine Punktlandung hinlegen. Dazu haben sich die „tellerränder” Kerstin Rapp-Schwan, Tim Koch und Patrick Rüther mit Ulrich Rohrmayr einen Experten für Systeme, Prozesse und Multiplikation an Bord geholt. Als Geschäftsführer der „tellerrand concepts” wird er die Expansion der Marke Pezzo di Pane sowie weiterer Projekte der Hamburger Konzept- und Consulting-Agentur vorantreiben.

„Pezzo di Pane“ steht im Italienischen redensartlich für einen anständigen Menschen mit „guter Seele“. Dementsprechend wollten Kerstin Rapp-Schwan, Tim Koch, Patrick Rüther und ihre tellerrand consulting mit dem gleichnamigen Restaurant einen Ort mit Seele schaffen, der inmitten des Trubels am Flughafen Urlaubsgefühle und Vorfreude auf erholsame Tage am Strand weckt. „Das ist uns gelungen!”, sagt Patrick Rüther stolz und hebt hervor: „Wir hatten trotz der Widrigkeiten durch Corona einen tollen Start, was auch unserem großartigen Team zu verdanken ist.” Rund 100.000 Gäste konnte das Pezzo di Pane im ersten Jahr willkommen heißen. Sie ließen sich mehr als 50.000 Pinsen und gut 6.000 kg frische Pasta schmecken. Auch Mark Hallstein, Leiter Key Account Management Food & Beverage beim Flughafenbetreiber Fraport, ist von dem Neuzugang begeistert: „Wir wünschten uns von unserem bewährten Partner tellerrand ein innovatives Konzept mit einem außergewöhnlichen Design und wurden nicht enttäuscht – das Pezzo di Pane ist eine echte Bereicherung für die Gastronomie am Frankfurter Flughafen!”

Inspiriert vom Rimini der 60er Jahre

Das Konzept des „Pezzo di Pane“ dürfte deutschlandweit einzigartig sein. Das Flamingo-farbene Szenario des Restaurants wurde inspiriert vom mondänen Rimini der 1960er Jahre und entführt seine Gäste in eine pastellig-gesellige Welt zwischen Tradition und Moderne. Und genau darum geht es – ums Abtauchen aus dem Alltag und Abschalten vom Stress des Unterwegsseins. „Dieses Bedürfnis ist am Flughafen genauso groß wie in der City”, zeigt sich Rüther überzeugt. Die Speisekarte spiegelt die ursprüngliche und stolze Küche Italiens wider – mit Leidenschaft und Hingabe gekocht wie von der Nonna persönlich. Das Highlight: Pinsa, die wiederentdeckte, besonders bekömmliche und aktuell sehr angesagte Pizza-Variante mit Focaccia-Boden und langer Teigruhe von mindestens zwei Tagen. Damit gehört das Pezzo die Pane zu den Vorreitern dieses neuen Food- Trends. Pasta, Salate, ausgesuchte Weine und hochwertige Kaffeespezialitäten runden das authentisch italienische Angebot ab.

Bereit für die Expansion

Seit der Eröffnung hat das tellerrand-Team weiter am Konzept des Pezzo di Pane gefeilt und vieles optimiert. „Jetzt sind wir bereit für den nächsten Schritt”, sagt Uli Rohrmayr, der gemeinsam mit Rüther den für die Multiplikation der eigenen Marken neu gegründeten Geschäftsbereich „tellerrand concepts” leitet. Rohrmayr sammelte zuvor als u.a. Bereichsleiter Food-Service bei der Tank & Rast-Gruppe und als Geschäftsführer der Imbissmarke Bobby & Fritz umfassende Expertise in Bezug auf die Systematisierung und Multiplikation von Gastronomie-Konzepten. „Unser erklärtes Ziel ist es, mit Pezzo die Pane an Hochfrequenzstandorten wie Flughäfen, Bahnhöfen und Innenstadtlagen durchzustarten”, bekräftigt Rohrmayr. „Die ersten Gespräche mit potenziellen Lizenznehmern und Franchisepartnern laufen bereits.”