AllgemeinNeues aus der Branche

Einmalgeschirr aus Agrarresten – Papstar Pure

Papstar Pure-Einmalgeschirr aus Agrarresten
Bio-Einweggechirr - Gastronomie-Kaufhaus

Agrarreste sind bei Papstar eine zukunftsweisende Neuheit im Sortiment: Die Teller und Schalen aus dem neuen Pure-Sortiment bestehen zu nahezu 100 Prozent aus Agrarresten wie Reisstroh, Bananen- und Zuckerrohrstaudenblätter, die nach der Ernte übrig bleiben. Die mit dem „Iconic Award 2020 Best of Best“ und „German Design Award“ ausgezeichnete neue Geschirrkollektion „Belle Vie – Ligne Carrée“ aus Zuckerrohr, sowie das Pure-Einmalgeschirr aus Bambus sind weitere neue und in Sachen Nachhaltigkeit wegweisen Produkte des Unternehmens.

„Seit Jahren verstärken wir unsere Anstrengungen, Gastronomen noch mehr innovative, umweltfreundliche und praktische Alternativen im Bereich Einmalgeschirr und Serviceverpackungen zu präsentieren“, sagt Wolfgang Küpper, Marketing Direktor von Papstar.

„Mit unseren Neuheiten wie das Einmalgeschirr, das aus Agrarresten hergestellt wird, oder unser Pure-Einmalgeschirr aus Bambus bieten wir Antworten auf die stetig steigende Nachfrage nach zukunftsgerichteten, nachhaltigen und gleichzeitig praktischen Konzepten“, so Küpper.

Das Sortiment von Papstar wird nach und nach im Sinne der Nachhaltigkeit auf Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen umgestellt, mittlerweile sind über 55 Prozent aller Papstar-Produkte aus dem Bereich Einmalgeschirr und Serviceverpackung aus nachwachsenden Rohstoffen sowie biologisch abbaubar, bei den Produkten aus dem Bereich Gedeckter Tisch sind es sogar schon nahezu 80 Prozent.

Papstar Pure aus Agrarresten

Pluspunkt in Sachen Nachhaltigkeit: Das neue Einmalgeschirr aus dem Papstar PureSortiment wird ausschließlich aus bei der Ernte anfallenden Pflanzenresten hergestellt. Die umweltschonende Verarbeitung der Pflanzenreste zu selbstbindenden Fasern spart zudem Energie.

Das Einmalgeschirr ist vollständig biologisch abbaubar, die Teller und Schalen wurden von unabhängigen Instituten auf ihre Lebensmitteltauglichkeit getestet. „Mit unserem Pure-Geschirr aus Agrarresten haben wir eine zukunftsweisende Neuheit im Sortiment, die nicht nur ökologische Vorteile hat, sondern den Farmern in den Rohstoff-erzeugenden Ländern auch eine weitere Einnahmequelle bietet, die nachhaltige Landwirtschaft fördert und die Luftverschmutzung durch Verbrennen vermeidet“, sagt Wolfgang Küpper. Bisher

wurden die Pflanzenreste nicht weiterverwendet, sondern klimaschädlich verbrannt. Für das Pure-Einmalgeschirr werden die Pflanzenreste aus der landwirtschaftlichen Produktion in der Sonne getrocknet, gemahlen und dann zu einem Brei verarbeitet, der, ähnlich wie Bagasse, in Formen gespritzt und getrocknet wird. Papstar Pure aus Agrarresten ist in unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich.

Papstar Pure „Belle Vie – Ligne Carrée

Preisgekrönt: Papstar Pure „Belle Vie – Ligne Carrée“ Neu im Sortiment ist auch die vom Rat für Formgebung mit dem „Iconic Award 2020 Best of Best“ und „German Design Award 2020“ ausgezeichnete Geschirrkollektion „Belle Vie – Ligne Carrée“. Das puristische Einmalgeschirr wird aus Bagasse, die bei der Verarbeitung von Zuckerrohr entsteht, hergestellt und ist biologisch abbaubar sowie kompostierbar.

Die Kollektion besteht aus Schüsseln und Tellern unterschiedlicher Größe, die sowohl als Set als auch einzeln verwendet werden können. Optisch und haptisch hochwertig und modern, dabei gleichzeitig hygienisch, praktisch, nachhaltig und multifunktional einsetzbar: So lauteten die Vorgaben an den Designer Andreas Gantenhammer, der die Einmalgeschirrkollektion im Auftrag von Papstar entworfen hat.

„Dass der Rat für Formgebung unsere Bestrebungen erkannt und ausgezeichnet hat, freut uns sehr und bestärkt uns darin, kontinuierlich weiter umweltverträgliche Produkte und Lösungen aus nachwachsenden Rohstoffen zu entwickeln“, erklärt Wolfgang Küpper.

Pure Einmalgeschirr aus Bambus

Pure-Einmalgeschirr aus Bambus Edel im Design, nachhaltig und zudem entlastend für unser Abfallsystem: Das neue Pure-Einmalgeschirr aus Bambus von Papstar vereint alle Vorteile biobasierter und biologisch abbaubarer Verpackungen. Bambus wächst sehr schnell und wird in kontrollierten und zertifizierten Plantagen in Asien kultiviert.

Für die Herstellung des Bambus-Einmalgeschirrs werden weder chemische Zusatzstoffe noch Farbstoffe benötigt: Der geerntete Bambus wird in Stücke geschnitten und dann mithilfe von Wasserdampf und Druck in die gewünschte endgültige Form gepresst.

Da Bambus äußerst stabil ist, sind auch die fertigen Produkte sehr stabil – bei einer ganz geringen Wandstärke. Die Produkte weisen dank des schonenden Herstellungsverfahrens einen geringen CO²-Footprint auf. Papstar bietet in seinem Pure BambusgeschirrSortiment Löffel, Gabeln und Messer, runde und eckige Teller in verschiedenen Durchmessern sowie Fingerfood-Teller an.

Premium-Tischwäsche ROYAL Collection

Premium-Tischwäsche ROYAL Collection Einen besonderen Glanz verleihen Gastronomen ihren Tischen mit den Papstar Neuheiten der Marke ROYAL Collection. Die Premium-Servietten in den neuen Designs „Leaves“, „Nature“ und „Kitchen Craft“ in angesagten Naturtönen sind mit dazu passenden Tischläufern, Tischdecken, Mitteldecken, Tischsets und Bestecktaschen erhältlich.

Die attraktiven Designs ermöglichen eine individuelle Tischdekoration für eine unvergleichliche Atmosphäre. Für die umfangreiche Auswahl aufeinander abgestimmter Produkte aus Tissue mit stoffähnlicher Struktur verwendet das Unternehmen nur Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Das Tissue der ROYAL Collection-Linie ist FSC®-zertifiziert und die Produkte tragen das Nordic Ecolabel „Svanen“, das skandinavische Öko-Siegel, das eine hohe Umweltverträglichkeit der gesamten Produktions- und Lieferkette garantiert.

Der Keimling auf einem Großteil der Royal Collection-Produkte zeigt an, dass diese aus biologisch abbaubaren Werkstoffen bestehen, keine Schwermetalle oder anderen Schadstoffe enthalten und kompostierbar sind. Abgestimmt auf die Bedürfnisse und Erwartungen professioneller Gastgeber, überzeugt das Papstar-Sortiment nicht nur durch das harmonische Zusammenspiel von Funktionalität und Design, es bedient auch die stetig steigende Nachfrage nach umweltverträglichen, nachhaltigen Materialien.

Mehr Informationen auf: www.Papstar.com