Intergastra 2018: Neue Strukturen, neue Möglichkeiten

Noch dauert es ein Jahr bis die Intergastra 2018 ihre Tore vom vom 3. bis 7. Februar  öffnet – aber bereits jetzt wirft eine der wichtigsten europäischen Fachmessen für Gastronomie und Hotellerie ihre Schatten voraus.

Green Chefs Partner werden

Treffpunkt für Gastronomie und Hotellerie wächst auf 115.000 m²

Intergastra 2018 Neue Strukturen, neue Möglichkeiten
Intergastra 2018 Neue Strukturen, neue Möglichkeiten

Schon lange vor dem Event haben zahlreiche Aussteller ihre Standflächen für die Intergastra 2018 bereits gebucht. Durch die Erweiterung des Stuttgarter Messegeländes kann das Wachstum des Branchentreffpunkts auch 2018 weiter gehen. Die Fachmesse für Gastgeber aus ganz Europa stellt Produktneuheiten sowie Trends für die gastgebenden Branchen erstmals auf 115.000 Quadratmetern vor. „Die Intergastra ist die erste Fachmesse, die das gesamte Gelände und damit auch die Paul Horn Halle (Halle 10) belegt“, bestätigt Ulrich Kromer, Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart. „Damit bieten sich für die Intergastra und ihre Aussteller neue Chancen. Mit dem deutlichen Flächenzuwachs werden wir die Hallenbelegung thematisch neu definieren und so den Ausstellern und Besuchern eine noch bessere Branchenübersicht bieten.“

Neue Planung vorgestellt

Auch die ideellen und fachlichen Träger der Veranstaltung unterstützen die neuen Strukturen. „Die Intergastra wächst – und Wachstum heißt Veränderung“, stellt Fritz Engelhardt, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes Baden-Württemberg, fest. „Die Neupositionierung der Themenbereiche in nunmehr zehn Messehallen bedeutet für fast alle Aussteller einen Wechsel des Standorts auf der Messe – auch für unseren DEHOGA-Stand. Für die Unternehmen ist das sicher nicht einfach, aber ich bin überzeugt, dass wir mit unserem Konzept der sinnvollen thematischen Bündelung eine gute, zukunftsorientierte Entscheidung getroffen haben, von der Messebesucher und Aussteller gleichermaßen profitieren werden.“ Auch der Landesverband Konditoren freut sich auf die neue Halle. „Dadurch wird dem steigenden Anspruch in den Segmenten Kaffee und Speiseeis Rechnung getragen“, sagt Klaus Vollmer, Landesinnungsmeister des Konditorenhandwerks Baden-Württemberg. „Kurz gesagt: Die Messen Intergastra und Gelatissimo sind ein Muss für jeden Konditor und Gelatiere.“

Thematische Felder wachsen noch enger zusammen

Die neue Planung für die Intergastra 2018 hat das Ziel, mit der zusätzlichen Halle die thematische Aufplanung beizubehalten, denn hier hebt sich der Branchentreffpunkt von anderen Veranstaltungen ab. „Auch für 2018 bleiben wir beim bewährten Prinzip, die Aussteller nach Themen zusammenzufassen und auf die Hallen entsprechend aufzuteilen“, bestätigt Markus Tischberger, Projektleiter der Intergastra. „Für wachsende Themenfelder haben wir darum neue Hallen vorgesehen – die starke Nachfrage hat uns hier so manche Entscheidung abgenommen.“ Für 2018 und auch die folgenden Intergastra-Ausgaben wird sich das Themenfeld „Küchentechnik & Food“ in den Hallen 5, 3 und im L-Bank Forum (Halle 1) präsentieren und hier mehr Fläche als bisher haben. Der zweite klassische Intergastra-Bereich „Hotel & Ambiente“ findet sich mit dem Bereich „Dienstleistungen“ in der Halle 4, der Oskar Lapp Halle (Halle 6) und der Halle 7 wieder. Auch hier liegen die verwandten Themen eng beieinander und ermöglichen es, den Besuch der Messe mit kurzen Wegen zu planen. Die Halle 9 wird die ganze Vielfalt der Getränke bieten. In der neuen Paul Horn Halle (Halle 10) und in der Alfred Kärcher Halle (Halle 8) haben die Themen „Eis & Kaffee“ zusätzlichen Platz für die Neuheiten in diesem wachsenden Segment des Außer-Haus-Markts. Die Messe Stuttgart und ihre Partner sind sicher, mit dieser neuen Planung auch für die nächsten Jahre gut aufgestellt zu sein und das breite Angebot für die gastgebenden Branchen den internationalen Fachbesuchern optimal präsentieren zu können. Auch die Aussteller erkennen die Chancen – viele Unternehmen haben sich bereits für die Intergastra 2018 angemeldet und so mancher Marktführer hat dabei auch seine Standfläche vergrößert.
Über die Intergastra:
Die ganze Welt des Gäste-Business – das ist der Anspruch der Intergastra, eine der wichtigsten europäischen Fachmessen für Gastronomie, Hotellerie und engagierte Gastgeber. Das umfassende Angebot präsentiert sich 2018 auf 115.000 Quadratmetern und die Veranstalter erwarten rund 100.000 Besucher sowie 1.400 Aussteller. Mit dem kontinuierlichen Wachstum wird die Veranstaltung den hohen Ansprüchen gerecht und bekommt von ausstellenden Unternehmen sowie Fachbesuchern regelmäßig Bestnoten. Küchentechnik und Food, Hotel und Ambiente, Dienstleistungen, handwerklich hergestelltes Speiseeis, Getränke und Kaffee – das sind die Themen, zu denen sich die Fachbesucher aus dem In- und Ausland informieren und dabei auch über den Tellerrand blicken. Im Südwesten schlägt das gastronomische Herz Deutschlands und bietet mit der Intergastra zum Jahresanfang Innovationen, Trends und vielfältige Möglichkeiten zum fachlichen Austausch.
Weitere Informationen unter http://www.intergastra.de/