No-Shows sind das größte Problem für die Rentabilität von Restaurants. Seatris.ai ist ein in Berlin ansässiges Middleware-Unternehmen, das die Kommunikation zwischen Restaurants, Gästen und Software verbessert und Restaurants dabei hilft, jeden verfügbaren Sitzplatz zu verkaufen.

Green Chefs Partner werden

Dieses Tool hilft, No-Shows zu verhindern

So geht's No-Shows verhindern und die Rentabilität steigern

So geht’s No-Shows verhindern und die Rentabilität steigern

Seatris.ai geht es insbesondere um No-Shows, Stornierungen und Umbuchungen in letzter Minute. Diese verursachen bei den 10 Millionen Restaurants weltweit einen jährlichen Verlust von 1,8 Billionen Euro.

Seatris.ai-Gründerin Vivien Richter kennt das Problem: „Ich war für die Reservierungsverwaltung eines Restaurants mit zwei Michelin-Sternen in Berlin verantwortlich. Wir hatten im Durchschnitt 10 Prozent No-Shows pro Woche. Noch problematischer waren partielle No-Shows, bei denen für fünf Personen reserviert wurde, aber nur zwei Personen kamen und drei Plätze unbesetzt blieben. Unser Umsatz für diesen Tisch fiel damit unter die Gewinnschwelle. Wir mussten Essen wegwerfen, unsere Speiseabfälle betrugen durchschnittlich 7 Prozent. Gleichzeitig waren unsere Produktionskosten als Gourmetrestaurant relativ hoch. Wir mussten bei einem durchschnittlichen Umsatz von 200 Euro pro Kunde jeden unserer 34 Plätze verkaufen, um profitabel zu sein.

Ich war damals nicht in der Lage, dieses Problem mit unserer alten Software zu beheben. Aber ich wusste, dass es entscheidend für den finanziellen Erfolg von Restaurants sein würde, dieses Problem zu lösen.“

Reservierung per Kreditkarte

Der erste Schritt zur Lösung, war die Reservierung mit der Kreditkarte. Vivien Richter gründete Seatris.ai. im Jahr 2013 und bietet heute ein manuelles Reservierungs- und Tischmanagement-Tool für Restaurant-Teams an. Eine der ersten Funktionen, die Seatris.ai erfolgreich in Restaurants in Europa und Südostasien implementierte, war ein internationales Zahlungsportal für Kreditkartenreservierungen.

Kreditkartenreservierungen sind in Food Hubs wie London, New York, San Francisco oder Paris mittlerweile Standard. Immer mehr Softwarefirmen bieten heute Kreditkartenreservierungen an. Bevor Seatris.ai damit begann, ein internationales Zahlungsportal in seine Software einzubauen, machte das Unternehmen Fallstudien mit Gästen. Sie wurden gefragt, ob sie zögern würden, ihre Kreditkartendaten für eine Restaurantreservierung anzugeben. 90 Prozent antworteten: „Ich wäre damit insgesamt zufrieden, wenn ein professioneller Anbieter dahinter steckt.“

Die Umstellung auf die Reservierung über Kreditkarte änderte das Bewusstsein bei den Mitarbeitern in den Restaurants und bei den Gästen. Die Restaurant-Teams mussten sich entscheiden, nach welchen Regeln sie ihre Online-Reservierungen gestalten wollten. Sie mussten die Gäste aktiv über ihre Bedingungen bei No-Shows informieren. Die meisten Restaurants entschieden sich, ihre Tests mit einer Gebühr von 50 Euro pro Person durchzuführen.

Stornierungsbedingungen festlegen

Seatris.ai informierte den Gast während des Reservierungsprozesses über die Gebühr, die er zahlen würde, wenn er sich nicht an die Stornierungsbedingungen hielte. Die meisten Restaurants machten sehr gute Erfahrungen mit der Bedingung, im Bedarfsfall mindestens 24 Stunden im Voraus zu stornieren.

Die Gäste lernten das Restaurant als Unternehmen zu respektieren und rechtzeitig abzusagen. Das Seatris.ai-System erlaubte es den Restaurants außerdem, selbst zu entscheiden, ob sie die Gebühr wirklich erheben wollten, wenn ein Gast trotz Reservierung einfach nicht erschien. Insgesamt sank der Anteil der No-Shows bei den Restaurants von durchschnittlich 10 bis 20 Prozent auf 0,1 Prozent pro Jahr. Die Menge an Lebensmittelabfällen ging um bis zu 90 Prozent zurück.

Kostenpflichtige Reservierung bei speziellen Menüs

Es besteht bereits eine große Nachfrage von Restaurants, die kostenlose Reservierungen für den täglichen Gebrauch mit kostenpflichtigen Reservierungen bei speziellen Menüs oder Angeboten wie Four-Hand oder NYE-Dinnern zu kombinieren.

Seatris.ai hat sich in den letzten Jahren zu einem kompetenten und professionellen Anbieter von Kreditkartenreservierungen entwickelt und verfügt über tiefgreifende Erfahrung im Umgang mit PCI-konformen Unternehmenslösungen. Das Unternehmen geht nun noch einen Schritt weiter und will ab diesem Jahr auch Reservierungen über ein Ticketsystem anbieten können. Das Feature entspricht einer Online-Warteliste, das Gästen, die sich für die Warteliste eingetragen haben, informiert, wenn ein Tisch durch eine Stornierung frei wird. Sie können dann direkt buchen.

So lässt sich die Auslastung im Restaurant erheblich steigern, der Anteil an No-Shows verringern, die Gäste profitieren derweil von einer erhöhten Transparenz bei der Reservierung und die Gastronomen können sich auf das Wesentliche konzentrieren: Gastgeber sein.