Im Hamburger Café „Public Coffee Roasters“ ist die Bezahlung mit Bargeld nicht mehr möglich. Ausschließlich per Kreditkarte oder EC-Karte können die Gäste die verzehrten Speisen bezahlen. Hat das Konzept auch für andere gastronomische Betriebe Potenzial? Und worin liegen die Vorteile?

Green Chefs Partner werden

Die Gastronomie verabschiedet sich vom Bargeld

Restaurants werden das Bargeld los

Restaurants werden das Bargeld los

In Schweden ist die bargeldlose Bezahlung bereits gang und gäbe, deutsche Gastronomen – aber vor allem ihre Gäste – zieren sich allerdings noch davor, das Bargeld abzuschaffen. Im neuen Hamburger Café Public Coffee Roasters versuchen sich nun die Brüder Arameh und Argin Keshishian am Verzicht auf Bargeld für die Bezahlung. Hygienischer sei das, weil niemand mehr mit dem Geld in Berührung käme. Außerdem spare jeder Mitarbeiter dadurch bis zu 30 Minuten am Tag und das Finanzamt erhielte so eine haargenaue Abrechnung, digital und fehlerfrei.

App-basierte Systeme wie von iZettl oder Handpoint bieten die neuen Bezahlsystem für kleine und große Betriebe an, zugeschnitten auf die jeweiligen Bedürfnisse. Die Technik lässt sich direkt mit dem Smartphone oder Tablet koppeln und der Aufwand klassischer Buchhaltung dadurch deutlich verschlanken. Auch moderne Kassensysteme wie Gastrofix sind bereits auf die bargeldlose Bezahlung ausgerichtet und mit entsprechenden Schnittstellen ausgestattet.

Doch die ausschließliche Kartenzahlung ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Der Trend geht zum Mobile Payment, also der kontaktlosen Bezahlung per Smartphone. Auch dafür kommen Apps wie „Boon“ zum Einsatz. Entsprechende Systeme bieten Blue Code, kesh oder GO4Q an. Bislang konnte sich die mobile Bezahlung ohne Bargeld in Europa aber noch nicht durchsetzen, da es an einem einheitlichen Standardsystem mangelt.

Eine weitere Lösung, die dann auch international funktionieren soll, ist die Bezahlung per Fingerabdruck, der die Eingabe einer Pin oder die Unterschrift ersetzt. Diese Lösung ist nicht nur sehr einfach in der Umsetzung, sondern auch dank einzigartiger biometrischer Daten besonders sicher.

Für welches Bezahlsystem Betriebe sich am Ende auch entscheiden, das Ende des Bargelds rückt unaufhaltsam näher. Gastronomen sollten sich also frühzeitig über die vielfältigen Möglichkeiten informieren.