Green Chefs - Fairness und Verantwortung in der Gastronomie


Beim 1. Stuttgarter Foodtruck RoundUp präsentieren sich 25 rollende Restaurants mit heimischen Spezialitäten und exotischen Leckereien

Die Streetfood-Welle rollt und rollt – immer mehr Foodtrucks sind auch in Deutschlands Städten unterwegs und überzeugen ihre Gäste davon, wie lecker hochwertiges Essen aus der mobile
n Küche schmecken kann. Am kommenden Samstag, 20. Februar, findet das erste Foodtruck RoundUp in Stuttgart statt. Die Premiere bietet eine beeindruckende kulinarische Vielfalt: 25 Foodtrucks aus der Region und dem ganzen Bundesgebiet machen von 11 Uhr bis 19 Uhr auf der Messepiazza vor den Hallen der Messe Stuttgart Station. Die Palette der Leckereien, die dabei für alle kulinarisch Neugierigen vor Ort angeboten wird, ist breit – von den schwäbischen Maultaschen, über den klassischen American Burger und handgemachter Pizza, bis zu leckerem Mexican Food. Alle Gerichte werden zum RoundUp auch in Probiergrößen angeboten. Die Foodtrucks beim Stuttgarter Foodtruck RoundUp stehen für mobile Frische, Vielfalt und authentische Rezepturen. Und wo so mancher klassischer Gastronom mit umfangreicher Küchenausstattung und großem Equipment punktet, halten die mobilen Küchenchefs mit hochwertigen Zutaten und kreativen Rezepten dagegen. DJs des Radiosenders Die Neue 107,7 sind beim Foodtruck RoundUp mit einem Aktionsstand vor Ort dabei und sorgen für Stimmung und Unterhaltung. Ein Nostalgie-Karussell wird für Kinder aufgestellt. Der Eintritt zum Foodtruck RoundUp ist kostenlos. Organisiert wird das Event, das am ersten Tag der Fachmesse Intergastra stattfindet, von Foodtrucks Deutschland und der Messe Stuttgart.

Foodtrucks eine Amerikanische Erfindung

In den Straßenschluchten von Manhattan, Chicago oder San Francisco stehen die Leute mittags vor Bussen aus den Fünfzigerjahren Schlange für Tacos oder Dim Sum. In Deutschland verstand man unter Straßenküche lange nur Currywurst mit Pommes oder die heiße Rote. Das hat sich in den letzten Jahren geändert – inzwischen servieren Kleinbusse qualitativ hochwertiges und schnelles Essen auf Rädern, ganz gleich ob in Groß- oder Kleinstadt. Und so mancher Koch, der in die Hallen der Gastromesse Intergastra eilt, wird hier sicher einen Stopp machen und sich inspirieren lassen. Schließlich schaffen sich immer mehr Restaurantbetreiber einen Foodtruck an, um beim Boom mit den mobilen Küchen dabei zu sein und ein zweites Standbein zu haben. Auch so manch bekannter Gastronom, wie zum Beispiel Tim Mälzer, betreibt einen eigenen Foodtruck.