Eisverkauf - Gastronomie-Kaufhaus

Der renommierte spanische Kochwettbewerb „Chef Balfego“ kommt nach Deutschland. Noch bis zum 10. August können sich Profi-Köche für das deutsche Finale bewerben, welches am 26. September 2022 in der Scheck-In Kochfabrik in Achern stattfinden wird. Insgesamt sechs Kandidaten dürfen ihr Können hier unter Beweis stellen und präsentieren ihre Thunfisch-Kreationen einer ausgewählten Fachjury. Der Sieger zieht in das internationale Finale ein, das am 24. Oktober, in der internationalen Kochschule Le Cordon Bleu in Madrid ausgetragen wird.

Spaniens renommiertester Thunfisch-Wettbewerb öffnet seine Pforten nach Deutschland

Chef Balfegó ist ein renommierter Wettbewerb, der seinen Ursprung in Spanien hat. Ausgerichtet von der spanischen Firma Balfegó, die weltweit für ihren nachhaltigen roten Thunfisch bekannt ist, findet dieser nun schon zum fünften Mal statt. Als absolute Neuheit gibt es dieses Jahr zum ersten Mal einen Vorentscheid in Deutschland. „Es war an der Zeit, Deutschland als Land einzuladen. Wir sind der deutschen Gastronomie sehr verpflichtet und bewundern diese auch in großem Maße. Hinzu kommt, dass bereits viele Köche hier, mit unserem Produkt großartige Arbeit leisten und wir uns beim Halbfinale von Koch des Jahres auch wieder einmal von den großen Talenten der deutschen Küche überzeugen konnten,“ sagt Joan Grau, Marketing Manager der Balfego Group. Neben Spanien und Deutschland findet der Wettbewerb auch in Italien statt.

Bewerbungsschluss ist der 10.August 2022 – das sind die Voraussetzungen an die Bewerber

Alle Bewerber müssen aktive und professionelle Köche sein. Das Restaurant, in dem der Kandidat arbeitet, muss sich in Deutschland befinden. Außerdem akzeptiert der Wettbewerb keine zwei Bewerber aus demselben Restaurant.

Die Anmeldung erfolgt über das Onlineformular unter: www.balfego.com/de/wettbewerb-chef-balfego/.

Neben einem Lebenslauf müssen die Bewerber zwei eigens für den Wettbewerb kreierte Rezepte mit rotem Thunfisch von Balfegó inklusive Bildmaterial, einreichen. Eine Fachjury wählt dann die besten Bewerber aus, die im September in Achern im Live-Wettbewerb antreten dürfen. Bewerbungsschluss ist der 10. August 2022.

Für weitere Informationen zu den Wettbewerbsbedingungen:

https://balfego.com/app/uploads/2022/06/BASES_CHEF_BALFEGO_2022_DE.pdf

Alle Informationen zur Bewerbung: https://balfego.com/de/wettbewerb-chef-balfego/

Einer der sechs Vorfinalisten steht bereits fest – Francesco D’Agostino hat sich bereits qualifiziert

Einer der insgesamt sechs Vorfinalisten des deutschen Vorentscheids steht bereits fest: Francesco D´Agostino, Inhaber und Küchenchef von Gioias Restaurant und La Casita in Rheinau, gelang es bereits, sich vergangenen Mai beim Vorfinale vom Wettbewerb „Koch des Jahres“ für den „Chef Balfegó“ zu qualifizieren. Dafür gab es beim „Koch des Jahres“ eine Sonderchallenge, bei welcher jeder der Kandidaten ein Gericht mit Thunfisch präsentieren musste, welches auch von der Wettbewerbsjury verköstigt wurde. Den ersten Platz belegte Francesco D´Agostino und darf am 26. September 2022 an den Start gehen.

Das große Finale in Spanien

Das Finale von Chef Balfegó findet am 24. Oktober in der internationalen Kochschule Le Cordon Bleu in Madrid statt. Nur einer der Vorfinalisten darf Deutschland beim Finale vertreten und muss sich dort gegen sieben Konkurrenten aus Spanien und Italien durchsetzen. Die kulinarischen Kreationen werden von einer Jury aus Gastrokritikern und Profiköchen mit insgesamt mehr als 15 Michelin-Sternen bewertet. Auf den Gewinner oder die Gewinnerin warten eine Reihe von hochkarätigen Preisen wie japanische Spezialmesser zum Schneiden von Fisch, 6.000 Euro in bar und eine Reise nach Japan für zwei Personen.

Hintergrundinformationen zu den Wettbewerbsveranstalter Balfegó

Balfegó ist das weltweit führende Unternehmen für den Fang, die Fischerei, die Untersuchung, die Produktion, die Vermarktung und die Verbreitung von Rotem Thunfisch und den damit verbundenen Produkten. Ihre Tätigkeit umfasst die gesamte Wertschöpfungskette im Rahmen eines Systems der nachhaltigen sozialen und ökologischen Verantwortung, um die Erwartungen ihrer Kunden zu erfüllen und den Fortbestand der Arten für künftige Generationen zu gewährleisten.

Die wilden Thunfische von Balfegó leben maximal ein Jahr lang in Becken vor der Küste von l’Ametlla de Mar (Tarragona) und ernähren sich ausschließlich von Wildfischen. Ihr Bestreben, ein hervorragendes Produkt herzustellen, hat dazu geführt, dass sie das einzige Unternehmen der Welt sind, das auf Wunsch ihrer Kunden Thunfisch mit seinem optimalen Fettgehalt aus dem Meer holt. Die von ihnen angewandte Extraktionsmethode garantiert ein stressfreies, vollständig rückverfolgbares Produkt mit hohem gastronomischem Wert.