Kommunikation unter Piranhas

Kommunikation unter Raubfischen: Von wegen schweigsame Meeresbewohner. Piranhas bellen und quaken.

Green Chefs Partner werden

Sie sind offensichtlich besonders gesprächig. Zu diesem Ergebnis kamen jetzt jedenfalls Forscher der Universität Lüttich.

Quaken, Bellen, Trommelgeräusche: Kommunikation auf Tonband festgehalten

Anhand von Tonaufnahmen gelang es ihnen, nachzuweisen, dass Piranhas ihren Artgenossen durch Geräusche wie Bellen, Quaken und Trommeln spezielle Botschaften übermitteln können.


Für ihre Untersuchungen hängten die Forscher ein Unterwassermikrofon in ein Becken mit mehreren Piranha-Gruppen und filmten sie zeitgleich. So stellten die Wissenschaftler aus Belgien fest, dass die Fische in Streitsituationen unterschiedliche Geräusche erzeugen: Mit einer Art Bellen vertreiben die Piranhas Kontrahenten, während sie beim Kampf um Futter ein kurzes Trommelgeräusch erzeugen. Beim Schnappen nach einem Artgenossen erzeugen diese Fische weiche Quak-Laute mit den Kiefern. Piranhas sind also ganz schön kommunikative Raubfische.

Quelle: http://www.deutschesee.de/