AllgemeinNeues aus der Branche

Food Innovation Camp 2019

Food Innovation Camp 2019

1.300 Fachbesucher, rund 80 Aussteller aus ganz Deutschland und eine Fachkonferenz mit mehr als 25 Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops zu aktuellen Trends und Themen aus der Food- und Gastro-Szene.
Das war das Food Innovation Camp 2019.
So zieht Sina Gritzuhn, Veranstalterin des Food Innovation Camps und Geschäftsführerin von Hamburg Startups, auch im dritten Jahr der innovativen Fachmesse ein durchweg positives Fazit. Über 30 Startups präsentierten sich à la Castingshow auf der Bünting-Pitch-Bühne einer hochkarätig besetzten Jury. Mit dabei: Expertinnen und Experten von Unternehmen wie REWE, DS Produkte, Bünting, ProSiebenSat.1 Accelerator, FOODBOOM und viele andere.

Foto: Stefan Groenveld
Food Innovation Camp 2019

Das Food Innovation Camp am 20. Mai 2019 etabliert sich als beliebter Dauerbrenner und Hamburg als Star der Food-Szene. Das Food Innovation Camp richtet sich an innovative Startups aus den Bereichen Food & Beverage, Food-Tech, Logistik und Hospitality. Das Fachpublikum bildet sich aus Trendsettern der Food-Branche, Investoren, Vertretern des Einzel- und Großhandels, der Lebensmittelindustrie, der Politik, der Gastronomie und Hotellerie sowie foodaffinen Besuchern.Das einzigartige Konzept setzt auf das Zusammenspiel von Wissensvermittlung, Präsentation und Netzwerken. Bei mehr als 500 Matchmaking-Gesprächen konnten sich die innovativen Gründer mit Medienvertretern, Handelspartnern, Investoren und potenziellen Kooperationspartnern austauschen. Dort und in insgesamt über 25 Panels und Workshops wurde intensiv über die gesellschaftlichen und unternehmerischen Herausforderungen sowie Trends im Lebensmittelhandel und der Nahrungsmittelproduktion diskutiert.

Die Veranstalter hatten zukunftsweisende inhaltliche Schwerpunkte zu nachhaltigen Lebensmittelverpackungen, innovativen Produkten und neuen Food-Konzepten für die Gastronomie, der begehrten Listung im Einzelhandel und zur Zukunft der Ernährung mit Themen wie Vertical-Farming und Beyond Meat gesetzt. Ob essbare Eislöffel von Spoontainable, HANS Brainfood mit einem natürlichen Snackriegel aus Hanf, gefriergetrocknete Insekten von Snack Insects, Bratfett zum Streuen von PAUDAR oder vegane Leckereien ohne Zucker von Vollzucker – beim Food Innovation Camp zeigte sich erneut die Zukunft des Essens.

Als Novum gab es im Rahmen der Konferenz den Themenschwerpunkt „Logistik der Zukunft“. Dieser Konferenzteil ging den spannenden Fragen nach: Welche Lösungen gibt es für das Problem der „letzten Meile“? Wie packt ein Startup die Herausforderung Logistik am besten an? Wie lässt sich die Lieferkette lückenlos gestalten und dokumentieren? Welche Rolle spielen neue Technologien wie künstliche Intelligenz oder Blockchain? Zudem waren erstmalig nachhaltige Beauty- und Health-Produkte in der neuen Beauty-Lounge präsent.

Neben der Sichtbarkeit von Startups ist die Vernetzung mit der etablierten Wirtschaft ein wichtiger Eckpfeiler des Camps: „Die Notwendigkeit, sich frühzeitig mit den Branchengrößen aus Handel, Gastronomie und Hotellerie zu vernetzen, ist für Startups elementar. Genau dafür haben wir das Food Innovation Camp als Plattform ins Leben gerufen“, erläutert Sina Gritzuhn, Initiatorin des Food Innovation Camps und Mitgründerin von Hamburg Startups. Und weiter: „Gemeinsam mit unseren Premiumpartnern REWE und DS Produkte haben wir das diesjährige Food Innovation Camp inhaltlich auf ein neues Level gehoben: Im Rahmen der Konferenz kamen die renommiertesten Experten der Branche zusammen und diskutierten über die Zukunft unserer Ernährung.“

Diesen Austausch begrüßen auch die Vertreter großer Handelsunternehmen. „Die Messe ist für uns die ideale Möglichkeit, frühzeitig mit Startups in Kontakt zu treten und idealerweise den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit zu legen“, so Jochen Vogel, Vorsitzender der Geschäftsleitung REWE Nord. DS Produkte Geschäftsführer und „Die Höhle der Löwen“-Investor Ralf Dümmel ergänzt: „Das Food Innovation Camp ist die Plattform der deutschen Food Startup-Szene. Die dort gezeigten und diskutierten Innovationen sind für die Zukunft des Handels extrem wichtig!“ 

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher war ebenfalls dabei: „Das Food Innovation Camp zeigt, dass Hamburg ein aktiver Standort für die Lebensmittelwirtschaft und Gastronomie ist. Auf der Konferenz sind auch viele Food-Startups aus Hamburg und der Umgebung vertreten. Die Stadt fördert innovative Firmengründung durch den Innovationsstarterfonds ihrer Innovations- und Förderbank Hamburg und die Startup-Unit Hamburg bei der städtischen Hamburg Invest.“

Auszeichnung FIC 2019 FOOD AWARD geht an PAUDAR, Spoontainable und Nordic Oceanfruit

Abschluss und krönender Höhepunkt des Branchentreffs war die Verleihung des FIC-2019 FOOD AWARDs in den Kategorien „Bestes Produkt“, „Bester Newcomer“ sowie des REWE Sonderpreises „Beste Produktidee“ an die innovativsten Startups der Szene. Ausgezeichnet wurden Startups, die die Zukunft der Ernährungsbranche durch die Entwicklung neuartiger Food- und Beverage-Produkte nachhaltig mitgestalten. Eine prominente 21-köpfige Fachjury aus Sport, Presse, Handel und Wirtschaft hatte die Gewinner ausgewählt.

Jochen Vogel, Geschäftsführer der REWE Nord und Dr. Jens Pippig, Geschäftsführer des ProSiebenSat.1 Accelerator verliehen PAUDAR die Auszeichnung „Bestes Produkt“. Das Unternehmen setzt auf Bratpulver in Pulverform, das Braten mit minimalem Fetteinsatz ermöglicht. Das Startup aus Düsseldorf kann sich neben dem TV-Mediapreis in Höhe von 250.000 Euro auch über eine Listung in zahlreichen Märkten der REWE Nord freuen.
www.paudar.com

Der „Bester Newcomer“ Award wurde von Tanya Kumst, der Geschäftsführerin der SZENE Hamburg an das Startup Spoontainable überreicht. Das Stuttgarter Startup bietet eine nachhaltige Alternative zum Plastikeislöffel. Für den essbaren Eislöffel wurde eine vegane Rezeptur ohne Zuckerzusatz entwickelt, die reich an Ballaststoffen ist. Durch die Zugabe von Nahrungsfasern erhalten sie die nötige Stabilität. Das Startup freute sich über einen Stand auf der Supermarkt Stars Messe der Lebensmittelzeitung 2019 und eine mediale Präsenz in der Hamburger Wirtschaft im Wert von über 6.000 Euro.

www.spoontainable.com

Den Sonderpreis „Produktidee“ wurde von der REWE Nord und dem Gastronomen Christian Rach an Nordic Oceanfruit verliehen, die aus Algen köstliche und verzehrfertige Salate, Toppings und Burger für Endkonsumenten und Gastronomen herstellen. Dabei setzt das Hamburger Unternehmen auf einheimische Meeresalgen, innovative Verarbeitungsmethoden und beliebte Geschmäcker im europäischen Kontext, die sich über ein Produkt-Entwicklungs-Coaching freuen könnten.
www.oceanfruit.de

Gewinner auf der Pitch Bühne

Unter der Schirmherrschaft des Handelsunternehmens Bünting hatten den ganzen Tag lang Startups in bester „Die Höhle der Löwen“-Manier um den Sieg gepitcht. Die Spice Nerds überzeugten die Jury und können sich auf eine Listung ihrer Produkte bei über 180 Bünting-Märkten (u.a. famila und combi) freuen. Ein Sonderpreis ging an den 17-jährigen Jungunternehmer Max Rongen mit seiner Fitness-Food-Marke Plantbreak.
www.spicenerds.com