AllgemeinNeues aus der Branche

Friesenkrone unterstützt Seenotrettung

Friesenkrone unterstützt Seenotrettung

Als Hauptsponsor einer Benefizveranstaltung für die Seenotrettung engagierte sich Friesenkrone jetzt in Hamburg. Die über 200 Gäste von „Mayday“ erwartete neben spannenden Erlebnissen rund um die ehrenamtlichen Retter ein maritimes Buffet mit Tapas, Matjesfilets und Heringshappen als Fingerfood sowie Flammlachs; von Friesenkrone-Fischsommelier Andreas Alt kreativ kredenzt.

„Als Fischfeinkostexperte mit 115-jähriger Geschichte, beheimatet im schleswig-holsteinischen Marne, fühlen wir eine tiefe Verbundenheit mit dem Meer und der Seefahrt. Was läge da näher, als sich für die Seenotrettung zu engagieren?“, begründet Patrick Rudolf, Friesenkrone-Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing, das Sponsoring. „Da sich die Seenotretter ausschließlich durch Spenden finanzieren, leisten wir gerne unseren Beitrag – sowohl kulinarisch als auch finanziell.“ 

Schauspieler Till Demtrøder hielt als „Bootschafter“ für Spenden eine Lesung aus dem Buch „Mayday“, in dem Crewmitglieder ihre dramatischsten Rettungseinsätze beschreiben. Demtrøder unterstützt die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) beim Bau des neuen Seenotrettungskreuzers „Hamburg“, der im April 2020 vor der Elbphilharmonie getauft werden soll.

Auf dem Schaufelraddampfer Mississippi Queen schipperten die Gäste über die Elbe zum Hafenmuseum. Unterwegs wurde den Passagieren ein Mann-über-Bord-Manöver geboten. Im Hafenmuseum lernten die Teilnehmer etwas über Knotenkunde, Hafentaucher und das Funkpatent. Mit dem Erlös der Veranstaltung finanziert die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) den Bau eines neuen Seenotrettungskreuzers „Hamburg“, seine Taufe ist für April 2020 geplant.

Weitere Einzelheiten finden sich unter www.friesenkrone.de und auf der Facebook-Seite von Friesenkrone.