AllgemeinNeues aus der Branche

Gästewünsche absurd – die TOP TEN

Hier sind Gästewünsche Alltag
Hier sind Gästewünsche Alltag
Hier sind Gästewünsche Alltag

Die Ergebnisse einer Umfrage bringen es an den Tag: Weibliche Gäste äußern eher Extrawünsche als männliche. Das sagen 67% der befragten Hoteliers in der lastminute.de Top Secret Hotels Umfrage. Wenn Sie für die anspruchsvolle Gruppe der weiblichen Gäste das richtige Haus sein wollen: Zuhören!

Die Umfrage brachte aber auch ungewöhnliche Gästewünsche zu Tage, die sowohl von Männern als auch Frauen an Hotelmitarbeiter herangetragen wurden: eine Freundin finden (in einem Hotel in Istanbul), Unterwäsche kaufen (in einem Hotel in New York) oder mitten in der Nacht dabei helfen, das in die Toilette gefallene Gebiss herauszufischen (in einem Hotel in Athen).

Aber selbst das kann noch übertroffen werden, wie die Top 10 der bizarrsten Gästewünsche zeigt – eine erstaunliche Sammlung von Extravaganzen von Papagei über fünf Kilo Chicken Wings bis hin zu einem Anruf beim Papst, um herauszufinden, wie das Wetter wird.

Übrigens: Mehr als die Hälfte dieser außergewöhnlichen Wünsche, von denen die Hoteliers in der Umfrage von lastminute.de berichten, konnten sie auch tatsächlich erfüllen. Die Namen der Hotels, in denen diese bizarren Wünsche geäußert wurden, bleiben geheim – nur so teilten die Hoteliers ihre Geschichten.

Die Top 10 der bizarrsten Gästewünsche

Extravagante Wünsche: Ein Papagei in einem 4* Hotel in Andorra, eine Bauchtänzerin in einem 4* Hotel in Istanbul und eine Superhelden-Party in einem 5* Hotel in Barcelona – all diese extravaganten Wünsche wurden von Hotelmitarbeitern erfüllt. Wie auch dieser Wunsch: Nach der Abreise aus einem Hotel in Duluth (USA) rief ein verzweifelter Gast an, der geheime Gerichtsakten im Zimmer vergaß – ein Hotel-Mitarbeiter stöberte zwei Stunden lang durch unzählige Müllsäcke, bis er sie fand.

Ein 4* Hotel auf Mallorca bereute sicherlich, dem Wunsch eines Gastes nach einem Fernsehgerät nachgekommen zu sein – das wurde nämlich schnurstracks aus dem Fenster der 9. Etage geworfen. Die folgenden Anliegen wurden nicht erfüllt: In einem 4* Hotel in Dublin bat eine Dame einen Mitarbeiter, sie zum Abendessen zu begleiten, in einem 4* Hotel in Barcelona wurde ein Zimmer verlangt, um darin Exorzismus zu praktizieren und in einem 5* Hotel in Budapest bat ein Gast jeden Tag um zehn Handtücher – bis herauskam, dass er den Boden damit auslegte.

Dinge der Unmöglichkeit: Ein 4* Hotel in München konnte einem sehnsüchtigen Gast schlicht und ergreifend nicht die Tickets für ein ausverkauftes Champions League Finale geben – ebenso unmöglich war es in Venedig, Parkplätze direkt unter dem Hotel zu bieten. Und ein Gast eines 4* Hotel in Rom war rund 2.000 Jahre zu spät für seinen Wunsch: Eintrittskarten für den Besuch eines Gladiatorenkampfes im Kolosseum.

Geographische Wirrungen: Einige Gästewünsche können nicht einmal vom ehrgeizigsten Hotelpersonal erfüllt werden: Ein 5* Hotel in Manchester, ein 4* Hotel in Berlin, ein 5* Hotel in Rom, ein 5* Hotel in Prag, ein 4* Hotel in Mailand, ein 4* Hotel in Kuala Lumpur – sie alle konnten nicht den verlangten Meerblick bieten. So wie ein Hotel in Barcelona keine Aussicht auf die Alhambra und ein Hotel in Rom nicht den Fußweg zum Schiefen Turm von Pisa erklären konnte.

Kulinarische Begehren: Eine große Schüssel Skittles in allen Farben, außer orange und gelb war der Wunsch, den ein 5* Hotel in Las Vegas akribisch erfüllte. Ebenso begrüßte ein 4* Hotel in Berlin gerne einen Gast bei der Ankunft wie verlangt mit fünf Kilo Chicken Wings. Auch die Cola, in einem 4* Hotel in Mailand bestellt, wurde prompt serviert – für den Hund.

Luxuriöse Laster: Ein Gast in einem Hotel in Barcelona wünschte jeden Tag einen frischen Blumenstrauß (erfüllt) – bescheiden im Vergleich zu den 850 Kleiderbügeln, die ein Gast in einem 5* Hotel in Budapest anforderte (erfüllt) und dem Wunsch, an die Mitarbeiter eines 5* Hotels in Kuala Lumpur, drei sündteure Designer-Taschen zu besorgen (erfüllt).

Beauty-Behandlung: Ein mobiles Ganzkörper-Solarium war der Wunsch eines Gastes, dem ein 4* Hotel in Hamburg nachkam. Noch anspruchsvoller, aber machbar, waren diese Wünsche: Für eine Dame 60 Liter Milch, um in einem 4* Hotel in Budapest ein Cleopatra-Bad zu nehmen. Eine andere rief jeden Tag von der Shopping-Tour in ihrem 5* Hotel in Rom an,damit ihr Schaumbad rechtzeitig vor ihrer Rückkehr vorbereitet werden konnte.

Festliche Anliegen: Der Gast eines 5* Hotel auf Mallorca verlangte bei Ankunft Musik samt einer Tanzgruppe im Zimmer (er bekam beides!). Und in einem Hotel in Barcelona wurde ein Zimmer komplett mit Luftballons und Blumen gefüllt – in einem Hotel in London eine komplette Überraschungs-Party organisiert, an der am Ende alle Gäste teilnahmen.

Transport-Anfragen: Ein Hotel in Barcelona organisierte einen spontanen Helikopter-Transfer für einen Gast zum Formel 1-Rennen und ein Hotel in Rom organisierte auf Wunsch eines Gastes für eine Woche einen Ferrari, der dann nur eine Stunde genutzt wurde. Ein 5* Hotel in München half dem Gast mehrere dieser niedlichen ‚Spielzeugautos‘ zu kaufen – er dachte, ein Smart sei einfach nur ein Spielzeugauto!

Interieur-Belieben: Ein Gast eines Hotels in Rom hatte eine „Blau-Allergie“ und wollte jedes blaue Detail wie Kugelschreiber, Vorhänge, Bettwäsche entfernt haben – das Hotel konnte diesem Wunsch nachkommen, wenn auch nur teilweise. Auch der Wunsch in einem 5* Hotel in Brüssel, die Royal-Suite komplett rosa zu streichen, blieb ein Traum.

Ein Hotel in Venedig aber erlaubte einem Gast, das Zimmer ganz mit eigenem Mobiliar auszustatten – für drei Nächte. Ein 4* Hotel in Madrid verhing, wie gewünscht, jeden einzelnen Spiegel im Zimmer. Und ein Gast eines Hotels in Washington wünschte ein komplett neues Bett, was nicht möglich war – wie auch, gegen Bezahlung aus drei Zimmern eine Suite zu machen.

Romantische Anfragen: Wenn Liebe im Spiel ist, versetzen Hotelmitarbeiter Berge – fast alle der romantischen Gästewünsche, von der Hoteliers in der ‚lastminute.de Top Secret Hotels Umfrage‘ berichten, wurden erfüllt: Ein Gast eines 4* Hotel in Dublin wollte, dass nach seinem Heiratsantrag zehn Mitarbeiter in seiner Suite mit Champagner warten und ‚Herzlichen Glückwunsch!‘ schreien. Auf Wunsch wurden tausende Rosenblätter verstreut in 4* Hotels auf Mallorca, Budapest und Florenz.

Mitarbeiter eines Hotels in New York schließlich nahmen die Rolle als Amor sehr ernst: Ein Gentleman wünsche ein festliches Picknick plus Limousine zum Central Park – für den perfekten Antrag. Aber das ist noch nicht alles: Gäste eines 4* Hotel in Florenz baten um ein Brautkleid.