Bio-Einweggechirr - Gastronomie-Kaufhaus

Vertiefter Austausch, neue Impulse: Die deutsche Geflügelfleischwirtschaft ist in diesem Jahr auf der HOGA präsent. Vertreter der Geflügelfleischwirtschaft freuen sich darauf, mit der Gastronomie den Dialog zu starten, wie Tierwohl und Nachhaltigkeit auch in Restaurants und Kantinen mehr Einzug halten können. Die Branche verfolgt einen klaren Plan: Eine Herkunftskennzeichnung für Geflügelfleisch in der Gastronomie. 

Das bringt Fortschritt für Deutschland – denn so können die hohen Standards und die hohe Qualität von heimisch erzeugtem Geflügelfleisch für Verbraucher endlich sichtbar werden. Dafür sollen möglichst viele Mitstreiter gewonnen werden. Anders als im Supermarkt, wo eine Herkunftskennzeichnung bereits seit 2015 verpflichtend ist, muss die Herkunft in der Gastronomie bisher nicht angegeben werden. Im Außer-Haus-Verzehr herrscht deshalb eine völlige Intransparenz für den Verbraucher.

Damit sich Gäste bewusst für Qualität und Regionalität entscheiden können, braucht es auch in der Gastronomie eine Herkunftskennzeichnung. Je nach Herkunftsland wird Geflügelfleisch nämlich nach unterschiedlichen Standards erzeugt. Deutschland weist hier im internationalen Vergleich höchste Produktions- und Qualitätsstandards auf – und das ist den Gästen wichtig: Drei Viertel der Deutschen wünschen sich in der Gastronomie eine klare Herkunftskennzeichnung für Geflügelfleisch (Geflügelreferendum 2021). 

Die Herkunftskennzeichnung ist gut für Tierwohl und Klima. Und Ihre Gäste. Die deutsche Geflügelwirtschaft auf der HOGA.

Nur wenn Gastronomen die Herkunft Ihrer Produkte klar kennzeichnen, können sich Gäste bewusst für heimische Lebensmittel entscheiden. Ein Großteil der Deutschen ist bereit, dafür auch mehr zu bezahlen.Denn regionales Geflügelfleisch kommt von deutschen Geflügelhaltern mit höchsten Tierwohl-Standards – und das ist auch gut fürs Klima: Im Vergleich weist heimisches Geflügelfleisch eine bessere Umweltbilanz auf als importierte Produkte. Lesen Sie mehr zum Thema auf der Website der deutschen Geflügelwirtschaft www.deutsches-geflügel.de.

Vertreter der deutschen Geflügelfleischwirtschaft stehen auf der HOGA am Messestand für den vertiefenden Austausch bereit. Zusätzlich präsentiert die Branche am Messemontag, den 18. Oktober, um 10.45 eine öffentliche Panel-Diskussion mit Gastronomen und Verbandsvertretern über Zukunftswege und -ideen.

Anzutreffen ist die deutsche Geflügelwirtschaft auf der HOGA in der Halle 3A am Stand MF-05 und freut sich auf Ihren Besuch!