Tognana Gastronomiegeschirr

Die Anforderungen an professionelle und zeitgemäße Küchentechnik und -ausstattung in Gastronomie und Hotellerie sind nicht erst seit der Pandemie gestiegen. Fehlende Mitarbeiter, ein dynamischer Küchenbetrieb und ein Höchstmaß an Wirtschaftlichkeit erfordern moderne Küchengeräte, die maximale Produktivität, Qualität und Effektivität nachhaltig miteinander verbinden. Digitale Technologien, automatisiertes Kochen und vernetzte Küchengeräte unterstützen dabei die Arbeit in Profiküchen. Die INTERNORGA, internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt, präsentiert vom 30.04 – 04. Mai 2022 in Hamburg alle Markt-Innovationen an neuen Hallenstandorten. Besuchende können sich in den Hallen B6 und B7 über Neuheiten sowie Chancen und Vorteile digitaler Küchentechnik umfassend informieren.

Ein Höchstmaß an Effizienz und Produktivität in den Profiküchen war noch nie so essenziell wie heute. Lange Schließungszeiten aufgrund von Lockdowns und ein noch dynamischerer Betrieb mit einem stark zunehmenenden Delivery- und Take Away-Geschäft haben die Anforderungen maßgeblich verändert. Um den täglichen Küchenbetrieb stress- und störungsfrei aufrechtzuerhalten, wird intelligente Küchentechnik benötigt. Dazu gehören zum Beispiel multifunktionale und cloudbasierte Geräte, die Prozesse optimieren. Gefragt sind auch Technologien, die automatisiertes Kochen unterstützen und für höchste Ergebnissicherheit sorgen. Einen umfassenden Überblick über alle angesagten Küchentrends und -geräte erhalten Interessierte auf der INTERNORGA 2022 in den Hallen B6 und B7. In zukunftsweisendem Ambiente stellen namhafte Küchentechnikgerätehersteller wie Rational, MKN, Nordcap oder Welbilt ihre innovativen Neuheiten dem Fachpublikum vor.

„Die Küche ist stets Herzstück einer jeden Gastronomie. Die Abläufe müssen reibungslos funktionieren und Prozesse aufeinander abgestimmt sein. Dafür braucht es innovative Geräte, die bei der Bewältigung jeglicher Herausforderungen unterstützen. Unser Anspruch als Fachmesse ist es, das vielfältige Angebot an Innovationen und technischen Möglichkeiten strukturiert und besucherfreundlich zu präsentieren. 2022 wird einer der größten Austellungsbereiche der INTERNORGA eine neue Heimat in den Hallen B6 und B7 haben und am schnellsten über den  Eingang Süd zu erreichen sein“, erklärt Claudia Johannsen, Geschäfstbereichsleiterin der Hamburg Messe und Congress.


Über die neue INTERNORGA Hallenstruktur

Die umfassende strategische Neugestaltung der gesamten INTERNORGA Ausstellungsbereiche wird im Jahr 2022 erstmals für alle Besuchende und Ausstellende erlebbar sein: Neue oder vergrößerte Präsentationsmöglichkeiten und eine stringentere Besucherführung machen die internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt noch vielfältiger und spiegeln die aktuellen Marktgegebenheiten zeitgeistig wider. Die Bereiche ‚Nahrungsmittel, Getränke und Kaffee/-maschinen‘ (Halle A1, A3, A4 sowie B1 bis B4 Obergeschoss)‚ ‚Restaurant- und Hotelausstattung sowie Außengastronomie‘ (Halle B1 bis B4 Erdgeschoss, Halle B5), ‚Küchentechnik und -ausstattung‘ (Halle B6 und B7), ‚Bäckerei und Konditorei‘ (Halle A3) sowie ‚Digitale Anwendungen‘ (Halle A2) rücken das Messeerlebnis für alle Besuchenden stärker in den Mittelpunkt und bieten einen optimalen Raum zum Networking. Jeder der vielfältigen Ausstellungsbereiche wird über einen eigenen Eingang direkt zugänglich sein.

Die INTERNORGA findet für alle Teilnehmenden vom 30.04 – 04. Mai 2022 voraussichtlich unter 2G-Regeln statt. Sollten zum Zeitpunkt der Veranstaltung erweiternde Regelungen entsprechend der Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung gelten, wird rechtzeitig darüber informiert.

Hygiene-Hinweise für Besucher: https://www.internorga.com/info/besucher/hygiene-hinweise-2g

Hygiene-Hinweise für Aussteller: https://www.internorga.com/info/aussteller/hygiene-hinweise-2g

Bildrechte : Hamburg Messe und Congress / Katrin Neuhauser