Comas Besteck - Gastronomie-Kaufhaus

Das neue Jahr beginnt und mit ihm die guten Vorsätze, die sich bereits 2022 wohlüberlegt wurden. Ein häufig genannter: pflanzliche Ernährung. Um diesen Vorsatz mit vielen Gleichgesinnten in die Tat umsetzen zu können, gibt es den Veganuary. Eine gemeinnützige Organisation und Kampagne, die das Ziel hat, Menschen im Januar an die vegane Ernährung heranzuführen. Isabella Glutenfreie Patisserie nimmt an dieser Kampagne teil und stellt mit rund 70% des Sortiments ein großes veganes Angebot zur Verfügung.

Mit dem Januar beginnen sie jedes Jahr von vorn: die guten Vorsätze. Es wird sich viel vorgenommen, die Motivation ist hoch. Ein beliebter Vorsatz ist die Veränderung der eigenen Ernährung. Und was könnte besser sein, als diese noch mit etwas Gutem zu verbinden? Aus genau diesem Grund gibt es seit einigen Jahren die Kampagne Veganuary, die Menschen und Unternehmen beim Wechsel hin zu einer veganen Ernährung unterstützen will. Denn eine vegane Ernährung ist eine der effektivsten Maßnahmen, um die Umwelt zu schützen, Tierleid zu vermeiden, den Klimawandel aufzuhalten und die Gesundheit von Millionen Menschen zu verbessern.

Isabella Glutenfreie Patisserie beschäftigt sich seit der Gründung im Jahr 2015 mit genau diesen ernährungsspezifischen Themen und setzt seit Beginn auf ein komplett glutenfreies Sortiment, das gleichzeitig Produkte für Allergiker und Food-Individualisten anbietet. Daher ist das Angebot des Düsseldorfer Unternehmens rund um Gründerin Isabella Krätz heute zudem zu 80% laktosefrei sowie zu mehr als 70% vegan. Auch sind viele Produkte frei von Soja, Hefe, Milch, Nuss und anderen möglichen Allergenen und erlauben so für viele Menschen einen uneingeschränkten Genuss.

Die Zutaten bezieht das Unternehmen, das seine Backstube im benachbarten Duisburg betreibt und von dort die Waren an die mittlerweile 9 Standorte liefert, größtenteils aus kontrolliert biologischem Anbau und verarbeitet keinerlei Zusatz- und Konservierungsstoffe. Ebenso sind die Brote und Brötchen aus der hauseigenen Manufaktur weitestgehend Bio-zertifiziert und allesamt vegan.

Ebenfalls komplett vegan sind diverse der aufwendigen Törtchen und Kuchen, Gebäcke wie Isabellas Nougat-Herzen, alle Granola-Sorten, fruchtige Crostatas und verschiedenste Schokoladen, die mit feinsten, ausgesuchten Zutaten überzeugen.

„Uns ist es eine Herzensangelegenheit, unsere Kundinnen und Kunden mit verschiedensten Ernährungsansprüchen und Allergien glücklich zu machen und ihnen das Geschmacks-Erlebnis bieten zu dürfen, auf das sie häufig verzichten müssen“, erzählt Geschäftsführer Dominic Krätz. „Die vegane Ernährung ist in unserer Gesellschaft angekommen und deshalb war es uns besonders wichtig, von Beginn an auch auf komplett pflanzliche Produkte zu setzen.“

Alle, die ihre guten Vorsätze in diesem Jahr einhalten oder ein umfangreiches glutenfreies und größtenteils veganes Angebot ausprobieren möchten, haben die Möglichkeit, einen der deutschlandweit 9 Stores zu besuchen. Neben Düsseldorf, Köln, Aachen und Hamburg sind im vergangenen Jahr noch ein zweiter Stuttgarter Store, ein Café in München und ein Inklusionsbetrieb in Frankfurt dazugekommen.

Auch für Interessierte, die keinen Store in nächster Nähe haben, ist gesorgt: Pünktlich zur Weihnachtszeit ging die neue Website des Düsseldorfer Unternehmens live. Neben Informationen rund um das Unternehmen, die Gründerfamilie und das Konzept finden Kundinnen und Kunden hier einen prall gefüllten Onlineshop vor.