Der US-Amerikaner Mitch Lienhard konnte sich am 13. bis 15. Oktober gegen insgesamt 3000 Nachwuchsköche durchsetzten und darf sich nun bester Nachwuchskoch der Welt nennen. Überzeugt hat er die hochkarätige Jury mit seinem Signature Dish „Gebratene Ente mit gewürzter Orange und Yamswurzel“.

Green Chefs Partner werden

Internationales Finale in Mailand

S.Pellegrino Young Chef 2016

(c) gastronection.com

Das ganze Wochenende kochten die insgesamt 20 Finalisten aus 20 Weltregionen um die Wette. Unter ihnen auch Matthias Walter von der „Burg Staufeneck“, der es allerdings nicht unter die Top 3 schaffte. Die Signature Dishes der Jungköche wurde von den Juroren David Higgs, Carlo Cracco, Gaggan Anand, Mauro Colagreco, Wylie Dufresne, Elena Arzak und Roberta Sudbrack bewertet. Beurteilt wurde nach den „fünf goldenen Kriterien“, zu denen Zutaten, Genialität, Fertigkeit, Schönheit sowie Botschaft gehören.

Aus der Vielzahl der genialen Gerichte mussten sich die sieben Juroren am Ende des zweiten Wettbewerbstages für ihre drei Favoriten entscheiden. Diese Plätze sicherten sich neben Sieger Mitch Lienhard (USA) Shintaro Awa (Frankreich) und David Andrés (Spanien/Portugal). Awa tischte „Luftgetrocknete Makrele mit Kartoffeln“ auf. Andrés zeigte sein Können mit „Schafsmilch, Artischockenstempel, Baby-Lammfleisch und Kiefernrauch“. Vollends überzeugen konnte aber Mitch Lienhard mit seiner „Gebratene Ente mit gewürzter Orange und Yamswurzel“. Er sicherte sich den ersten Platz des S.Pellegrino Young Chef 2016 Wettbewerbs.

Neue Awards des S.Pellegrino Young Chef 2016

In diesem Jahr sollte es aber nicht bei nur einem Gewinner bleiben. Erstmalig wurden der „Acqua Panna Contemporary Tradition Award“ sowie der „Inspiring Message Award by S.Pellegrino“ vergeben. Bei ersterem setzte sich der Italiener Alessandro Salvatore Raspisarda gegen seine Kontrahenten durch. Aufgabe bei diesem Award war es, traditionelle Elemente modern zu interpretieren. Mit seinem „Marinara Risotto“ gelang ihm das. Daniel Nates aus Mexiko ist Gewinner des „Inspiring Message Award by S.Pellegrino“, ein Publikumspreis bei dem im Vorfeld abgestimmt wurde. Nates „Quiltamal“ wurde als das Gericht mit dem inspirierendsten Konzept ausgezeichnet.

Gebührend gefeiert wurde die Übergabe der Preise mit einem Gala-Dinner das niemand geringeres als Massimo Bottura ausrichtete. Mit seinem Restaurant „Osteria Francescana“ steht er derzeit an der Spitze der „World’s 50 Best Restaurants“.