Comas Besteck - Gastronomie-Kaufhaus

Wie bringen wir „Value“ in die Unterhaltung? Wir klicken, wischen und swipen immer schneller und leiden dabei unter einer vermeintlich verkürzten Aufmerksamkeitsspanne. Wo sich Infotainment bereits etabliert hat und herkömmliche Sender-Empfänger-Formate nicht mehr funktionieren, wird es Zeit für eine bewusste Transformation.

Willkommen im Zeitalter des Valuetainments!

Die vergangenen Jahre samt ihrer Krisen haben uns gelehrt: Der Switch zwischen aktueller Berichtserstattung aus Krisengebieten und der neuesten Netflix-Serie wird immer obskurer. Präsident Wolodymyr Selenskyj zeigt durch mitreißende Videobotschaften anschaulich, welche Tragweite Tools und Techniken der Unterhaltungsindustrie haben. Das Entertainment der Zukunft ist demnach mehr als „nur“ Unterhaltung: Es ist ein mächtiger Treiber für Achtsamkeit und Aktivismus – und damit ein wichtiger Hebel für die Lösung der großen sozialen und planetaren Herausforderungen unserer Zeit.

Entwicklung zum Entertainment Age

Die alte, eindimensionale Sichtweise, dass Entertainment nichts „Sinnvolles“ leistet und vor allem Vergnügungssucht und Eskapismus fördert, ist im Umbruch. Es zeigt sich ein Paradigmenwechsel in der Entertainment-Forschung: Seit einigen Jahren wird zunehmend die Verbindung von Selbst und Außenwelt durch „selbsttranszendente“ Medien- und Resonanzerfahrungen ins Visier genommen. Immer klarer zeichnen sich nun die neuen Sinn- und Zukunftspotenziale des Entertainments ab – bis hin zur Verhandlung großer gesellschaftlicher und globaler Herausforderungen. Deutlich zeigt sich dieser Bedeutungswandel etwa im Kontext der Klimakrise.

Gutes Entertainment hat das Potenzial, die Welt zu verändern.

Gerade in einer krisengeplagten Zeit wird es daher essenziell, das Augenmerk neu auszurichten auf das, was Entertainment leisten kann. Nämlich: politische Aufklärung, Entpolarisierung und das Schaffen neuer Identifikationsangebote, die altbekannte Abgrenzungsmöglichkeiten übergreifen und konstruktive, konfliktärmere Gestaltungspotenziale erschließen. Das heißt nicht, dass Unterhaltung künftig nicht mehr der reinen Zerstreuung dienen darf. Doch unbestreitbar erlebt das Entertainment einen Shift in Richtung Sinnhaftigkeit.

Die wichtigsten Hebel des Entertainments

Technologie: Augmentainment

Das Entertainment der Zukunft erweitert menschliche Möglichkeitsräume. Die Schaffung neuer virtueller und real-digitaler Wirklichkeiten eröffnet alternative Perspektiven auf die Welt.

Individuum: Me-tainment

Das Entertainment der Zukunft unterstützt den persönlichen Mindshift. Unterhaltung adressiert zunehmend das menschliche Bedürfnis nach Selbstgestaltung und Selbstreflexion.

Gemeinschaft: We-tainment

Das Entertainment der Zukunft ist sozial ermächtigend. Unterhaltungsformate etablieren sich als elementarer Bestandteil gesellschaftlicher Bildung – und als konstruktiver Kitt polarisierter Gesellschaften.

Kultur: Valuetainment

Das Entertainment der Zukunft hat gesellschaftliche und planetare Relevanz. Die Kräfte der Unterhaltung und des Spiels werden zu zentralen Hebeln für die ökosoziale Transformation.