Passgeplauder mit Alexander Huber

Passgeplauder mit Alexander Huber

400 Jahre Tradition – das ist ganz schön viel Verantwortung für einen jungen Koch. Alexander Huber vom Huberwirt hat sich der Herausforderung gestellt. Als Familienbetrieb verwöhnt Familie Huber in Pleiskirchen ihre Gäste mit der „Power der Provinzküche“. Dafür setzen sie auf regionale Wirtshausküche, die modern und neuartig interpretiert wird. Im Passgeplauder verrät uns Alexander mehr über sich und was ihn jeden Tag antreibt, das Beste für seine Gäste zu geben.

Green Chefs Partner werden

Was ist das Beste an Deinem Job?

Dass mir nie kalt ist und dass ich immer was zum essen habe … J Aber natürlich auch, dass ich kreativ sein kann und der Job des Kochs so viele Möglichkeiten bietet.

Was inspiriert Dich?

Tagtäglich: meine Familie.

Was hat Dich in Deinem Leben bisher am meisten weitergebracht? 

Jede Epoche in meinem Leben war wichtig – auch jede meiner Stationen, wenngleich mich das Bareiss und das Tantris schon besonders geschliffen haben.

Auf welche Leistung bist Du besonders stolz?

Ganz besonders auf meine Tochter Lilli.

Wer sind die bedeutendsten Personen, die Du kennst?

Wahrscheinlich Kochkollegen wie Nils Henkel , Harald Rüssel, Anton Schmaus,  Andreas Döllerer oder Thomas Dorfer.

Wen würdest Du gerne mal bekochen?

John, Paul, George und Ringo – Die Beatles.

Von welchem Traum hast Du Dich schon verabschiedet? 

Das ich mit 1860 München in der Bundesliga spiele.

Wo möchtest Du selbst gerne das nächste Mal essen gehen und wen nimmst Du mit?

Ich würde gerne mit meiner Lebenspartnerin Sandra ins El Celler de Can Roca gehen.

Welche Superheldenfähigkeiten oder heldenmäßige Zubehör hättest Du gerne?

Ich hätte gerne den Mantel und den Hut von Inspector Gadget und das Batmobil.

Feste Regeln für den Erfolg gibt es laut Alexander nicht. Er verlässt sich dafür eher auf seinen Bauch und sein Gespür für gute Ideen. Von Extravaganzen hält er ohnehin nichts. Daher setzt er lieber auf ausgewählte Produkte in bester Qualität, sein fundiertes Fachwissen und handwerkliches Können, seine Kreativität sowie seinen Geschmacks- und Harmoniesinn.

Mehr zu Alexander Huber aus dem Huberwirt