Mit den Trends in der Gastronomie ist es wie mit der Mode. Es ist gut, dass es sie gibt und wichtig, sich über die Küchentrends zu informieren – schmecken tun sie aber nicht jedem.

Green Chefs Partner werden

Vor der Einführung: Küchentrends testen

Küchentrends - gefunden, getestet und für gut befundenEssen ist vor allem eines: Geschmackssache! Was bei dem einen Gast zu euphorischen Begeisterungsstürmen führt, lockt einen anderen Gast nicht mal hinter dem vielbeschrienen Ofen hervor.

Die Cross-over-Küche zum Beispiel, Street-Food oder rein vegane Gerichte sind tolle Möglichkeiten, um für frischen Wind im Betrieb zu sorgen. Da aber jedes Restaurant und jedes Lokal unterschiedlich und das Klientel ebenso vielseitig ist, empfiehlt es sich, vor der Frontaleinführung die neuesten Trends mit den Gästen zu testen. Ein Aktionsgericht hilft beim Ausloten, ob die Gäste Gefallen an der Trendküche finden. Was sich gut verkauft, kann dann entweder für einen gesetzten Zeitraum oder langfristig ausgeweitet werden.

Das Antesten der Trends erleichtert die Planung und mindert das Risiko für den Gastronomen, dass er am Ende des Tages Unmengen an liebevoll gekochten Gerichten nicht verkauft. Ein weiterer Vorteil: Weniger Lebensmittel landen in der Tonne. Es spart auch Zeit und Geld im Einkauf und der Produktion – ein klares wirtschaftliches Plus!