Gastronomie goes digital

Gastronomie-Kaufhaus - Ihr Online-Shop für professionelle Gastlichkeit

 speisekarte.de und sharemagazines bieten Gastronomiebetrieben ab sofort ein digitales Bundle-Angebot aus Service und Unterhaltung an. Gäste können die Speisekarte eines Restaurants oder Cafés direkt vor Ort digital auf ihrem Smartphone aufrufen, gleichzeitig den Service von sharemagazines nutzen und so aus einer Auswahl von mehr als 500 aktuellen Tageszeitungen und Magazinen wählen.

Sobald die Speisekarte eines Gastronomiebetriebes auf speisekarte.de online ist, kann diese zusätzlich mit einem individuellen Link auf der eigenen Homepage sowie dem Begrüßungsscreen in der sharemagazines App eingebunden werden. Durch die Verbreitung über speisekarte.de und deren Partner wie beispielsweise Gelbe Seiten wird das Angebot aus digitaler Speisekarte und digitalem Lesezirkel rasch gestreut. Restaurants und Cafés jeder Größe haben so die Möglichkeit, eine hohe Reichweite zu generieren.

In Anbetracht der Corona-Krise und den daraus resultierenden vielzähligen neuen Hygieneregeln stellt das gebündelte Angebot weiterhin eine hygienische Alternative gegenüber analogen Speisekarten sowie Zeitungen und Magazinen dar. Denn: Zeitschriften und Speisekarten werden nicht mehr von Hand zu Hand gereicht, wodurch eine Ansteckungsgefahr vermieden werden kann.

Jürgen Renghart, Geschäftsführer von speisekarte.de, freut sich über die neue Kooperation: „Mit sharemagazines konnten wir einen weiteren starken und innovativen Partner gewinnen, der auf unsere langjährige Expertise bei der Digitalisierung von Speisekarten setzt.“

Das Bundle-Angebot aus dem digital Lesezirkel und Speisekarte wird dabei um ein Highlight ergänzt. Restaurants oder Cafés haben die Möglichkeit ein Special zu ihrer kundenindividuellen digitalen Speisekarte hinzu zu buchen. Die Wahl kann zwischen der Übersetzung der Speisekarte in elf verschiedenen Sprachen oder einer Filterfunktion nach vegan/vegetarisch oder Allergenen getroffen werden. Die Kosten für das Premium-Angebot belaufen sich auf 49,90 Euro anstatt 62,40 Euro pro Monat.

CEO Jan van Ahrens hebt die Vorteile aus Sicht von sharemagazines hervor: „Das gemeinsame Angebot wertet beide Produkte auf und passt perfekt in die neuen Hygienevorschriften. Insbesondere für die Kunden stellt die Integration einer modernen, digitalen Speisekarte einen zusätzlichen Komfort da. Auf Seiten der Gastronomen besteht der große Vorteil, dass sie durch das gemeinsame Angebot Geld sparen.“

Das digitale Bundle-Angebot von speisekarte.de und sharemagazines stellt damit ein zeitgemäßes und hygienisches Angebot für jede Gastronomie dar.

Hier mehr erfahren: www.speisekarte.de