Mit gastronovi zur erfolgreichen Wiedereröffnung

Seit Mai können Gastronomiebetriebe wieder öffnen. Darauf hatten die Betreiber von Restaurants, Cafés und Gaststätten nach wochenlanger Schließung gewartet. Allerdings müssen sie mit dem Neustart strenge Hygiene- und Sicherheitsauflagen beachten, beispielsweise die Einhaltung der Tischabstände, Maskenpflicht beim Servicepersonal und die Erfassung der Gästedaten. Wie haben die Betriebe die Wiedereröffnung gemeistert?

Zwei Beispiele zeigen, wie Gastronomen den Neustart bewältigt haben. Die intelligente All-In-One-Lösung von gastronovi war für Spreegold aus Berlin und den Landgasthof Wiegand aus Borken eine große Hilfe.

Spreegold aus Berlin: Digital und erfolgreich im Bereich Gästeservice

Das Spreegold im Bikini Haus liegt mitten in Berlin und lockt Gäste nicht nur mit Ausblick auf die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Auf insgesamt drei Etagen und 1.600 Quadratmetern bietet das Restaurant ein vielfältiges und hochmodernes Ganztagskonzept an; die Prozesse werden durch den Einsatz der digitalen Tools von gastronovi stetig Prozesse optimiert.

Vom Kassensystem über Warenwirtschaft, Kundenbindung und Tischreservierung – die gastronovi Lösung wird vollumfänglich genutzt. Mit dem Lockdown führte Spreegold Geschäftsführer Rolf Steinacker das gastronovi Bestellsystem ein und zeigt sich begeistert:

„Das Bestellsystem von gastronovi ist ein Wahnsinns-Feature. Die Umstellung auf kontaktloses Bestellen hat bei uns von Tag eins hervorragend funktioniert – und bringt uns einen deutlichen Mehrumsatz. Pro Gast machen wir dank des Bestellsystems 20 bis 30 Prozent mehr Umsatz als noch vor der Pandemie.”

Vor dem Lockdown gehörten Buffets mit Selbstbedienung zum Konzept des Spreegolds. Unter den Auflagen zur Wiedereröffnung war eine schnelle Reaktion nötig, um in eine neue Normalität starten zu können. So wurde das Ursprungskonzept mit der Einführung des gastronovi Bestellsystems unter Einhaltung aller Hygienevorschriften in Full-Service umgewandelt.

„Wir hatten zuvor große Angst vor explodierenden Personalkosten und haben deswegen gezögert, die Umwandlung zu einem reinen Full-Service Restaurant vorzunehmen. In der Krise haben wir den Schritt aber gewagt. Dank gastronovi sind die Personalkosten nicht gestiegen – und das bei einem gleichzeitig höheren Umsatz.

Der Gast ist wie ein Kellner: Er kann selbst bestellen und nimmt am Ende auch die Zahlung vor. Das ist einfach grandios”, freut sich Rolf Steinacker. Vollen Erfolg verzeichnete das Spreegold zudem bei der Anpassung der Speisekarte, die dank digitaler Lösungen von gastronovi neu kalkuliert und berechnet wurde.

Landgasthof Wiegand in Borken: Tradition trifft Innovation

„Mit der Zeit zu gehen“ gehört auch im über 100 Jahre alten Landgasthof der Familie Wiegand zum Alltag. Das traditionelle Restaurant in Borken im Münsterland bietet neben regionalen Spezialitäten auch besondere Aktionstage wie Schnitzel- oder Burger-Tage an, die jetzt unter den bestehenden Sicherheits- und Hygieneauflagen endlich wieder stattfinden können.

Inhaber Markus Wiegand ist froh, dass er seinen Betrieb wieder geöffnet hat, wohlwissend um die Herausforderungen für Gastronomen: „Wir sind glücklich, dass es wieder losgeht, auch wenn die aktuelle Situation mit der Zeit vor der Corona-Krise nicht vergleichbar ist. Faktisch wird mehr Personal für weniger Gäste benötigt, was sich auch am geringeren Umsatz deutlich zeigt.“

Um eine erfolgreiche Wiedereröffnung realisieren zu können, Abläufe zu optimieren und Kosten zu reduzieren, entschied sich Wiegand deshalb für die digitalen Lösungen von gastronovi. „Die Tools haben uns sehr gut dabei unterstützt, den Landgasthof umzustrukturieren und unser Konzept zunächst komplett auf einen reinen Abholservice umzustellen.

Dadurch hatten wir nur sehr wenig administrativen Aufwand, was Bestellungen und Bezahlung betrifft. Auch die digitale Speisekarte von gastronovi hat uns nach der Wiedereröffnung sehr geholfen. So können wir unseren Gästen über QR-Codes die Karten einfach zur Verfügung stellen können, ohne sie händisch aushändigen zu müssen“, so Wiegand.

Dass die Digitalisierung in der Gastronomie noch weiter voranschreiten wird, davon ist Wiegand überzeugt: „Die Digitalisierung ist und wird für die gesamte Branche wegweisend. Das hat der Neustart nach dem Lockdown gezeigt. Nur wer digital ist, kann in Zukunft wettbewerbsfähig sein.“

gastronovi unterstützt Gastronomen

Dank der Nutzung digitaler Tools von gastronovi konnten Gastronomen und Hoteliers während des Lockdowns Arbeitsabläufe und den gastronomischen Alltag optimieren und sich zukunftsweisend aufstellen. „Wir freuen uns, dass wir die Gastronomen in der schwierigen Zeit rasch und flexibel mit geeigneten Funktionen unterstützen konnten.

Als starker Partner der Branche wollen wir Restaurantbetreiber dabei helfen, dass sie mittel- und langfristig Arbeitserleichterungen erfahren. Genau das treibt uns in der Entwicklung neuer Lösungen täglich an. Mit unserem Know-how wollen wir auch weiterhin der Gastronomie und Hotellerie zur Seite stehen. Denn die Digitalisierung eröffnet der gesamten Branche viele neue Chancen, die es jetzt zu nutzen gilt“, bekräftigt Andreas Jonderko, Geschäftsführer von gastronovi.

Mehr Informationen finden sich unter:

www.gastronovi.com