Sommer und Eis sind wie Winnetou und Old Shatterhand, wie Asterix und Obelix, wie Mario und Luigi – ein unschlagbares Team und ohneeinander irgendwie nicht denkbar.

Green Chefs Partner werden

Da der Trend in der Patisserie ohnehin in Richtung weniger süß, dafür aber bitte mit viel Gemüse geht, haben sich auch Eishersteller Gedanken um neue Sorten für ihre schleckfreudigen Kunden gemacht. Zum Beispiel Vanilleeis, das mit Kohle geschwärzt wird. Nennt sich dann „Asphalt und Beton“ oder einfach „Darkside“. Spannend, finden wir und haben deshalb besonders abgedrehte Eissorten auf den Prüfstand gestellt.

Ausgefallene Eissorten sind dabei nicht nur in der Eisdiele ein Publikumsmagnet, auch auf der Dessertkarte im Restaurant können Gastronomen damit ihre Gäste überraschen.

Eis auf der Karte – Anregung gefällig?

  • Spinat-Eis mit Trüffel – zum tiefgrünen Hingucker passen frische Himbeeren
  • Parmesan-Eis – getoppt mit knusprigen Croûtons und frischem Pesto, süßer wird es mit karamellisierter Birne
  • Knoblauch-Eis – schmeckt tatsächlich zu Schinken und geht als herzhaftes Dessert durch
  • Basilikum-Eis – als Zwischengang zu gerösteten Möhren im Parmeseanmantel perfekt
  • Rotwein-Eis – der Genuss-Klassiker wird idealerweise zu hochprozentiger Zartbitterschokolade serviert
  • Gurke-Tonic-Sorbet – das Trendgetränk zum schlecken ist ein frischer, leichter Genuss
  • Einhorn-Eis – herrlich kitschig bunt und mit extra viel Glitzer, toll für kleine und große Kinder
  • Matcha-Softeis – der vegane Muntermacher bekommt mit frischer Minze noch mehr Pepp

Da ohne Rote Beete derzeit gar nichts mehr geht, steht auch diese Sorte sicher auf der einen oder anderen Eiskarte. Die Liste lässt sich wohl endlos fortführen. Trotz all der Kreativität, die die Hersteller in ihre Eiskreationen investieren, bleiben die Klassiker wie Schokolade, Vanille und Erdbeere weiterhin die Bestseller. Höchste Zeit also, den neuen Eisgeschmack unter die Gäste zu bringen!

Auf der Suche nach den passenden Eisbechern und Dessertschalen? Dann lohnt sich ein Besuch im Gastronomie-Kaufhaus!