Passgeplauder mit Adiren Hurnungee

Passgeplauder mit Adiren Hurnungee

Der aus Mauritius stammende Adrien Hurnungee ist Koch mit Herz und Seele. Zusammen mit Heiko Antoniewicz zeigt er Profis und Privatköche aus aller Herren Länder, was die moderne Küche zu bieten hat. Wir von High Food trafen ihn in Hamburg zum Passgeplauder.

Green Chefs Partner werden

Welche Superheldenfähigkeiten hättest Du am liebsten?

Gedanken lesen und von einem Ort zum anderen teleportieren. Da wir viel reisen, könnte ich so im Minutentakt Stunden und Kilometer sparen.

Was würdest Du nicht mal für eine Million Euro essen?

Hunde, Katzen und natürlich Menschen, ansonsten bin ich fast für alles offen…

Was ist das Beste an Deinem Job?

Das Beste ist, dass ich meine Kreativität ausleben kann und dabei viele nette Menschen und Kulturen kennen lerne. Es ist toll, immer wieder neue Geschmacksrichtungen zu suchen und dabei noch Spaß zu haben – ich bin z. B. draußen in der Natur und lasse mich durch den Duft in der Luft zu neuen Ideen inspirieren.

Wen würdest Du gerne mal bekochen?

Kai Pflaume. Ich habe ihn 1997 mal persönlich kennengelernt.

Oder auch meinen Vater, er war selbst Koch und ist leider nicht mehr unter uns. Von ihm habe ich meine Kochleidenschaft und die ersten Tipps und Tricks kennengelernt, z. B. junge Tamarinblätter, frische Kurkuma und grüne Papaya als Salat zu verarbeiten. Ich würde ihm gerne zeigen, was heute daraus geworden ist…

Was hat Dich in Deinem Leben bisher am meisten weitergebracht?

Meine Begegnung mit Heiko Antoniewicz, da ich mit ihm neue Kochmethoden kennen lernen durfte und meine Phantasie beim Kochen mit ihm zusammen ausleben kann.

Modern, innovativ und auf sehr hohem Niveau – Adriens Kreationen überzeugen auf ganzer Linie. Im März dieses Jahres veröffentlichte er zusammen mit Heiko Antoniewicz sein erste Kochbuch „Rohstoff“, das im Matthaes Verlag erschien. Wir sind sehr gespannt, was uns dieses kreative Power Team als nächstes kredenzen wird.

Mehr zu Adrien Hurnungee gibt es hier.