Comas Besteck - Gastronomie-Kaufhaus

Die Ressourcen unseres Planeten sind begrenzt. Aber in welcher Dimension und in welchem Tempo werden diese vom rasanten Wachstum unserer Weltbevölkerung beansprucht? Wie begegnet man der Lebensmittelverschwendung? Mit dem Buch „Die Vermessung der Ernährung“ (Verlag Eugen Ulmer | UTB) von Jan Wirsam und Claus Leitzmann liegt erstmals eine Zusammenstellung, Kommentierung und Berechnung wichtiger Messdaten zur Ernährung vor. Dabei findet sich neben interessanten Fakten auch Unerwartetes. Wer sich für Ernährung interessiert oder beruflich damit befasst ist, findet in diesem reich illustrierten Fachbuch Wissenswertes zu 20 Lebensmittel-Gruppen.

Getreide, Gemüse, Eier, Nüsse, Gewürze, Fette und Öle… Bei den im Buch untersuchten Lebensmitteln handelt es sich um die wichtigsten Arten in der jeweiligen Gruppe, die mengenmäßig in Deutschland oder weltweit am häufigsten produziert und verzehrt werden. Sie werden in einer einheitlichen Struktur analysiert und dargestellt als Allgemeine Messwerte, Geografische Kenngrößen, Ökonomische Bezugsgrößen, Ernährungsphysiologische Parameter und die Ökologischen Auswirkungen. Die Autoren tragen dann in Kernaussagen die Haupterkenntnisse zusammen.

In Teil C von „Die Vermessung der Ernährung“ werden anhand der zuvor ermittelten Werte die verschiedene Ernährungsformen miteinander verglichen. Die Verbindung zu diesen Ernährungsformen erlaubt letztlich auch Hinweise auf eine der wichtigsten Fragen der Zukunft: Wie kann die Ernährung von 10 Milliarden Menschen im Jahre 2050 sichergestellt werden ohne die Grenzen unserer Erde zu überschreiten?

Prof. Dr. Jan Wirsam lehrt an der Hochschule für Wirtschaft und Technik in Berlin. Forschungsgebiete sind hier insbesondere Digitalisierung in den Bereichen Gesundheit und Ernährung. Prof. Dr. Claus Leitzmann ist Ernährungswissenschaftler und leitete zuletzt das Institut für Ernährungswissenschaften der Universität Gießen. Für seine Arbeiten erhielt Leitzmann den Zabelpreis für Krebsprävention und den Preis der Broermann Stiftung für präventive Ernährung.

Das Programm des Verlags Eugen Ulmer in Stuttgart umfasst 25 Fachzeitschriften, rund 1.600 Buchtitel sowie ein breites Angebot digitaler Medien und Dienstleistungen, vor allem aus dem Themenbereich der angewandten Naturwissenschaften. Im Verlag erscheinen Ratgeber und Fachbücher zu Garten und Pflanzen, Garten- und Landschaftsbau, Landwirtschaft, Selbermachen, Nutz- und Heimtiere, Ökologie und Naturschutz sowie Forstwirtschaft.