Mit neuer Software gegen den Hotelsterne-Streit

Fünf funkelnde Sterne neben der Eingangstür – das ist wohl der Wunsche eines jeden Hoteliers. Aber anstatt sich die erlauchten Hotelsterne mit Top-Service und luxuriöser Ausstattung zu verdienen, haben einige Hotels diesen Luxus mit falschen Sterne vorgetäuscht. Der DEHOGA geht diesem Problem nun auf den Grund.

Green Chefs Partner werden

Ungeahnte Ausmaße des deutschen Sterne-Missbrauchs

HotelsterneEine Recherche des ZDF/MDR hat erschreckendes gezeigt: Unzählige Hotels werben mit falschen Sternen. 189 der 251 Hotels, die fälschlicherweise mit Hotelsternen warben, taten dies auch noch Wochen nach dem Ausstrahlungstermin. Deutschlandweit sollen laut Markus Luthe, Geschäftsführer der DEHOGA Deutsche Hotelklassifizierungs GmbH, circa acht Prozent der Hotelwebsites mit selbst vergeben oder abgelaufenen Sternen werben.

Diese Zahlen sind erschreckend und fordern ein konsequentes Handeln. Dazu soll noch in diesem Jahr eine neue Software verwendet werden, die die 21.000 deutschen Hotel-Websites automatisch und regelmäßig scannt. Sollten Hotels mit illegaler Sterne-Werbung enttarnt werden, so werden diese von der zuständigen Klassifizierungsgesellschaft angehalten, entweder die Sterne-Werbung einzustellen oder aber sich klassifizieren zu lassen. Folgen die betroffenen Hotels dieser Aufforderung nicht, so wird die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs eingeschaltet.

Kontroll- und Prozessoptimierung

Bei der Onlineüberprüfung alleine wird es aber nicht bleiben. Das Training sowie der kommunikative Austausch der Kontrolleure wird durch zahlreiche online- und offline-Möglichkeiten verstärkt. Die zuständigen Kontrolleure sollen dann durch stochastische Überprüfungen vor Ort unzulässige Hotelsterne ermitteln.

Um den Hoteliers in dieser Situation entgegen zu kommen wird ihnen für eine fällige Klassifizierung ausreichend Zeit eingeräumt. Außerdem bekommen sie zukünftig früher und deutlicher Nachricht über eine anstehende Nachklassifizierung, die alle drei Jahre notwendig ist. Im Gegensatz zu vielen Sternen, die von Buchungs- oder Bewertungsportalen vergeben werden, erfolgt die Vergabe der offiziellen Hotelsterne anhand objektiver Kriterien. So wird Fairness und Transparenz innerhalb der Branche, und natürlich für die Hotelgäste, geschaffen.

Weitere Informationen zur Sterne-Klassifizierung